4. Liga, Gruppe 3
Wolfwil siegt gegen Hägendorf

Wolfwil behielt im Spiel gegen Hägendorf am Samstag zuhause das bessere Ende für sich und siegte 3:1.

Drucken
Teilen
(chm)

Das erste Tor der Partie fiel für Wolfwil: Jannik Leber brachte seine Mannschaft in der 61. Minute 1:0 in Führung. Es handelte sich um einen Penalty. Wolfwil baute die Führung in der 80. Minute (Nick Ackermann) weiter aus (2:0). Lon Prela sorgte in der 85. Minute für Hägendorf für den Anschlusstreffer zum 1:2. In der 87. Minute sorgte Remo Nützi für den Schlusspunkt: er traf zum 3:1 für Wolfwil.

Bei Wolfwil erhielten Alain Gunziger (66.) und Remo Nützi (75.) eine gelbe Karte. Bei Hägendorf erhielten Remo Schulthess (33.) und Yannick Zimmermann (60.) eine gelbe Karte.

Dass Wolfwil viele Tore schiesst, kommt häufig vor. In seinen elf Spielen hat Wolfwil durchschnittlich 2.8 Treffer pro Partie erzielt. Statistisch gesehen hat das Team die viertbeste Offensive der Gruppe. Die Abwehr belegt Rang 7 mit durchschnittlich 2.6 zugelassenen Toren pro Spiel.

Mit dem Sieg rückt Wolfwil um einen Platz nach vorne. 17 Punkte bedeuten Rang 5. Wolfwil hat bisher fünfmal gewonnen, viermal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel trifft Wolfwil nach der Winterpause zuhause auf SC Fulenbach (Platz 7). Zu diesem Spiel kommt es am 19. März (17.30 Uhr, Allmend, Wolfwil).

Für Hägendorf hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit 18 Punkten auf Rang 4. Hägendorf hat bisher fünfmal gewonnen, dreimal verloren und dreimal unentschieden gespielt. Hägendorf verlor zudem erstmals zuhause.

Für Hägendorf geht es nach der Winterpause auswärts gegen FC Olten (Platz 11) weiter. Diese Begegnung findet am 20. März statt (15.00 Uhr, Sportplatz Kleinholz, Olten).

Telegramm: FC Wolfwil - FC Hägendorf 3:1 (0:0) - Allmend, Wolfwil – Tore: 61. Jannik Leber (Penalty) 1:0.80. Nick Ackermann 2:0. 85. Lon Prela 2:1. 87. Remo Nützi 3:1. – Wolfwil: Maksym Chapala, Lukas Bruder, Valentin Hirt, Elias Lindemann, Alain Gunziger, Fabian Erni, Yannic Moser, Philip Truffer, Nick Ackermann, Jannik Leber, Remo Nützi. – Hägendorf: Timo Christ, Yannick Zimmermann, Remo Schulthess, Natan Tedros, Tim Hirrlinger, Joris Widmer, Mario Studer, Robin Flück, Lon Prela, Artak Papojan, Noah Kurmann. – Verwarnungen: 33. Remo Schulthess, 60. Yannick Zimmermann, 66. Alain Gunziger, 75. Remo Nützi.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 3: FC Olten - FC Dulliken 1:3, FC Wolfwil - FC Hägendorf 3:1, FC Kestenholz - SC Fulenbach 2:1

Tabelle: 1. FC Fortuna Olten 10 Spiele/23 Punkte (39:23). 2. FC Härkingen 10/22 (38:15), 3. SV Alpha 10/20 (35:21), 4. FC Hägendorf 11/18 (29:24), 5. FC Wolfwil 11/17 (31:29), 6. FC Uskana Olten 10/16 (26:26), 7. SC Fulenbach 11/14 (21:26), 8. FC Kestenholz 11/12 (22:31), 9. FC Dulliken 11/10 (22:28), 10. FC Oensingen 10/9 (20:32), 11. FC Olten 11/8 (23:32), 12. FC Kappel 10/4 (13:32).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 3 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 30.10.2021 21:59 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten