4. Liga, Gruppe 2
Welschenrohr verliert gegen Seriensieger Attiswil

Attiswil setzt seine Siegesserie auch gegen Welschenrohr fort. Das 4:1 zuhause am Sonntag bedeutet bereits den achten Vollerfolg in Folge.

Drucken
Teilen
(chm)

Das Skore eröffnete Lukas Wyss in der 29. Minute. Er traf für Attiswil zum 1:0. Mit seinem Tor in der 61. Minute brachte Roman Wyss Attiswil mit zwei Treffern 2:0 in Führung. Erneut Roman Wyss traf in der 63. Minute auch zum 3:0 für Attiswil. Das Tor fiel durch einen Elfmeter.

Attiswil erhöhte in der 78. Minute seine Führung durch Jan Hohl weiter auf 4:0. Welschenrohr verkürzte seinen Rückstand auf 1:4, als Pascal Frey ins eigene Tor traf (86).

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Bei Attiswil sah Daniel Gaugler (34.) die rote Karte. Gelbe Karten gab es keine. Eine einzige gelbe Karte gab es bei Welschenrohr, Stefan Husistein (31.) kassierte sie.

Die Offensive von Attiswil hat ihre Qualitäten schon häufiger unter Beweis gestellt. Im Schnitt trifft sie 4.4 Mal pro Spiel. Das Team hat die beste Offensive der Gruppe. Die Abwehr belegt Rang 1 mit durchschnittlich 0.9 zugelassenen Toren pro Spiel.

Unverändert liegt Attiswil nach dem Sieg an der Tabellenspitze. Nach acht Spielen hat das Team 24 Punkte. Attiswil hat bisher immer gewonnen, nämlich achtmal.

Attiswil spielt zum nächsten Mal auf fremdem Terrain gegen Türkischer SC Solothurn b (Platz 4). Die Partie findet am 17. Oktober statt (13.00 Uhr, Mittleres Brühl, Solothurn).

Für Welschenrohr hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit sieben Punkten auf Rang 9. Für Welschenrohr war es bereits die fünfte Niederlage in Serie.

Im nächsten Spiel kriegt es Welschenrohr daheim mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das zweitklassierte Team HSV Halten. Das Spiel findet am 17. Oktober statt (10.00 Uhr, Mühlacker, Welschenrohr).

Telegramm: FC Attiswil - FC Welschenrohr 4:1 (1:0) - Sportplatz Lindenrain, Attiswil – Tore: 29. Lukas Wyss 1:0. 61. Roman Wyss 2:0. 63. Roman Wyss (Penalty) 3:0.78. Jan Hohl 4:0. 86. Eigentor (Pascal Frey) 4:1. – Attiswil: Daniel Gaugler, Remo Brudermann, Pascal Frey, Adrian Schlub, Yanick Meyer, Roman Wyss, Florian Bohner, Pascal Walther, Lukas Wyss, Jan Hohl, Christoph Rüegger. – Welschenrohr: David Mägli, Nicola Säuberli, Marc Fluri, Patrick Hänni, Stefan Husistein, Simon Eggenschwiler, Joel Faganello, Dominic Gribi, Remo Jenzer, André Allemann, Nicolas Gribi. – Verwarnungen: 31. Stefan Husistein – Ausschluss: 34. Daniel Gaugler.

Tabelle: 1. FC Attiswil 8 Spiele/24 Punkte (35:7). 2. HSV Halten 8/18 (28:17), 3. FC Luterbach 8/18 (18:15), 4. Türkischer SC Solothurn b 8/16 (26:12), 5. FC Subingen 8/11 (8:15), 6. FC Post Solothurn 8/11 (14:15), 7. FC Mümliswil 8/9 (16:15), 8. FC Wiedlisbach 8/9 (14:20), 9. FC Welschenrohr 8/7 (12:18), 10. FC Klus-Balsthal 8/7 (11:17), 11. FC Riedholz 8/5 (16:28), 12. FC Zuchwil 8/4 (12:31).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 10.10.2021 18:59 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten