4. Liga, Gruppe 1
Ugur Pozan rettet Blustavia einen Punkt gegen Grenchen 15

Im Spiel zwischen Grenchen 15 und Blustavia hat es zwar viele Tore gegeben, aber keinen Sieger. Die Teams trennten sich 6:6.

Drucken
Teilen
(chm)

Grenchen 15 war dreimal in Führung. Blustavia lag einmal vorne. Den Ausgleich zum 6:6 schaffte Blustavia in der 92. Minute.

Grenchen 15 war zwischenzeitlich mit 4:1 (50. Minute) in Führung, konnte den Vorsprung aber nicht über die Runden bringen.

In der 87. Minute ging Grenchen 15 zunächst 6:5 in Führung. Der Ausgleich für Blustavia zum 6:6 fiel in der 92. Minute - nur fünf Minuten nach dem 6:5. Für ihn war es das vierte Tor des Spiels.

Auch Blustavia war im Spiel zeitweise vorne gelegen, nämlich 5:4 (80. Minute).

Blustavia ist mit dem Punkt gut bedient, lag das Team doch während 70 Minuten im Rückstand.

Die Torschützen für Grenchen 15 waren: Louis Blösch (2 Treffer), Saif Eddine El Ech (1 Treffer), Luca Greco (1 Treffer), Dominik Feuz (1 Treffer) und Baran Avci (1 Treffer). Bei Blustavia schoss Ugur Pozan gleich vier Tore. Die weiteren Torschützen für Blustavia waren: Tim Joder (1 Treffer) und Joseph Von Sury (1 Treffer).

Im Spiel gab es nur eine einzige Karte: Volkan Bingöl von Blustavia erhielt in der 65. Minute die gelbe Karte.

Grenchen 15 hat die zweitbeste Torbilanz der Gruppe. Das Team schiesst im Schnitt 4.1 Tore pro Partie.

Keine Änderung in der Tabelle für Grenchen 15: Mit 19 Punkten liegt das Team auf Rang 3. Grenchen 15 hat bisher sechsmal gewonnen, zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel trifft Grenchen 15 in einem Auswärtsspiel auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das neuntplatzierte F.K. Bratstvo. Das Spiel findet am 24. Oktober statt (15.00 Uhr, Mittleres Brühl, Solothurn).

Für Blustavia hat sich die Tabellensituation mit dem Unentschieden nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit 13 Punkten auf Rang 5. Blustavia hat bisher viermal gewonnen, viermal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Blustavia in einem Heimspiel mit seinem Tabellennachbarn Kurdischer FC Solothurn (Platz 6) zu tun. Die Partie findet am 23. Oktober statt (17.00 Uhr, Mittleres Brühl, Solothurn).

Telegramm: FC Grenchen 15 - SC Blustavia 6:6 (3:1) - Sportplatz Riedern, Grenchen – Tore: 8. Luca Greco 1:0. 13. Tim Joder 1:1. 16. Baran Avci 2:1. 31. Louis Blösch 3:1. 50. Dominik Feuz 4:1. 51. Ugur Pozan 4:2. 73. Ugur Pozan (Penalty) 4:3.76. Ugur Pozan 4:4. 80. Joseph Von Sury 4:5. 81. Saif Eddine El Ech 5:5. 87. Louis Blösch 6:5. 92. Ugur Pozan 6:6. – Grenchen 15: Adrian Neuhaus, Florim Musaj, Rafael Eggenberg, Baran Avci, Christopher Mamona, Dominik Feuz, Luca Greco, Auron Muji, Metodij Krshkov, Altin Dakaj, Louis Blösch. – Blustavia: Kastriot Uka, Gökten Figenergül, Reza Salamati, Tim Joder, Joseph Von Sury, Elia Leiser, Giuliano Bertelle, Pascal Huber, Christian Napoli, Ugur Pozan, Giovanni Tesoro. – Verwarnungen: 65. Volkan Bingöl.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 1: FC Leuzigen - FC Bellach 2:2, Kurdischer FC Solothurn - FC Bettlach 1:0, FC Grenchen 15 - SC Blustavia 6:6

Tabelle: 1. HNK Croatia 9 Spiele/24 Punkte (44:14). 2. FC Solothurn 9/23 (27:7), 3. FC Grenchen 15 9/19 (37:27), 4. FC Gerlafingen 9/16 (20:25), 5. SC Blustavia 9/13 (26:26), 6. Kurdischer FC Solothurn 9/11 (23:23), 7. FC Lommiswil 9/9 (15:17), 8. FC Leuzigen 9/9 (14:23), 9. F.K. Bratstvo 9/9 (15:26), 10. FC Bettlach 9/7 (12:20), 11. FC Bellach 9/7 (19:31), 12. Türkischer SC Solothurn a 9/7 (21:34).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 18.10.2021 23:19 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten