4. Liga, Gruppe 1
Tayfun Demirci führt Kurdischer FC Soloth mit drei Toren zum Sieg gegen Bratstvo

Kurdischer FC Soloth reiht Sieg an Sieg: Gegen Bratstvo hat das Team am Sonntag bereits den fünften Sieg in Serie feiern können. Das Resultat lautete 6:2

Drucken
Teilen
(chm)

Drei seiner Tore schoss Kurdischer FC Soloth in der ersten Halbzeit, gleich viele in der zweiten Halbzeit.

Bratstvo waren zwei Tore vergönnt, nämlich zum 1:3 (49. Minute) und zum 2:3 (51. Minute).

Matchwinner für Kurdischer FC Soloth war Tayfun Demirci, der gleich dreimal traf. Die weiteren Torschützen für Kurdischer FC Soloth waren: Rezan Er (1 Treffer), Mathulan Sadanandarajan (1 Treffer) und Abdurrahman Demir (1 Treffe.) die Torschützen für Bratstvo waren: Nenad Rakic und Dragomir Boskovic.

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

In seiner Gruppe hat Kurdischer FC Soloth den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Total schoss das Team 37 Tore in elf Spielen. Das entspricht einem Durchschnitt von 3.4 Toren pro Spiel.

Die Abwehr von Bratstvo kassiert nicht selten viele Gegentore. Im Schnitt lässt das Team 3.5 Tore pro Spiel zu. Das ist die Bilanz nach elf Spielen, in denen die Defensive 38 Tore hinnehmen musste (Rang 10).

Der Sieg bedeutet einen Platzgewinn für Kurdischer FC Soloth. Das Team liegt mit 17 Punkten auf Rang 4. Kurdischer FC Soloth hat bisher fünfmal gewonnen, viermal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Für Kurdischer FC Soloth geht es nach der Winterpause zuhause gegen FC Gerlafingen (Platz 5) weiter. Zu diesem Spiel kommt es am 20. März (13.00 Uhr, Mittleres Brühl, Solothurn).

Mit der Niederlage rückt Bratstvo in der Tabelle einen Platz nach hinten. Das Team belegt mit neun Punkten neu Platz 11. Bratstvo hat bisher dreimal gewonnen und achtmal verloren.

Im nächsten Spiel trifft Bratstvo nach der Winterpause auswärts auf FC Leuzigen (Platz 9). Die Partie findet am 20. März statt (11.00 Uhr, Kreuzacker, Leuzigen).

Telegramm: Kurdischer FC Solothurn - F.K. Bratstvo 6:2 (3:0) - Mittleres Brühl, Solothurn – Tore: 23. Tayfun Demirci 1:0. 28. Tayfun Demirci 2:0. 35. Abdurrahman Demir 3:0. 49. Dragomir Boskovic 3:1. 51. Nenad Rakic 3:2. 55. Tayfun Demirci 4:2. 70. Mathulan Sadanandarajan 5:2. 74. Rezan Er 6:2. – Kurdischer FC Soloth: Mustafa Özdemir, Abdurrahman Demir, Ali Cokyasar, Namet Catak, Taylan Demirci, Tayfun Demirci, Halil Atici, Baris Kasakolu, Özgür Bünül, Jeniban Sellathurai, Baran Ildeniz. – Bratstvo: Darko Boskovic, Nenad Rakic, David Milosevic, Dominic Chanton, Sinisa Kuzmanovic, Mirko Denic, Ivan Kuzmanovic, Veljko Laudanovic, Mihajlo Joksimovic, Dragomir Boskovic, Filip Topalovic. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 1: FC Leuzigen - SC Blustavia 3:2, Kurdischer FC Solothurn - F.K. Bratstvo 6:2, FC Grenchen 15 - FC Gerlafingen 8:1

Tabelle: 1. HNK Croatia 11 Spiele/28 Punkte (54:15). 2. FC Solothurn 11/27 (35:9), 3. FC Grenchen 15 11/25 (51:30), 4. Kurdischer FC Solothurn 11/17 (37:29), 5. FC Gerlafingen 11/16 (21:42), 6. SC Blustavia 11/13 (32:37), 7. FC Bellach 11/13 (24:33), 8. FC Lommiswil 11/12 (22:21), 9. FC Leuzigen 11/12 (19:33), 10. FC Bettlach 11/10 (22:28), 11. F.K. Bratstvo 11/9 (19:38), 12. Türkischer SC Solothurn a 11/7 (23:44).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 01.11.2021 20:28 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten