4. Liga, Gruppe 1
Solothurn gewinnt deutlich gegen Gerlafingen – Siegesserie von Gerlafingen gebrochen

Solothurn gewinnt am Samstag auswärts gegen Gerlafingen 5:1.

Drucken
Teilen
(chm)

Schon früh setzte Solothurn dem Spiel den Stempel auf. Das erste Tor fiel in der 1. Minute, bis zum Halbzeitpfiff stand es bereits 3:0 für den späteren Sieger. In der zweiten Halbzeit erhöhte Solothurn noch auf 5:1.

Gerlafingen war ein einziges Tor vergönnt, nämlich in der 63. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4.

Die Torschützen für Solothurn waren: Rodrigue Dor (2 Treffer), Mehmet Spaija (1 Treffer), Joshua Lutz (1 Treffer) und Ishak Abderrahman (1 Treffer). Einziger Torschütze für Gerlafingen war: Alfio Aiello (1 Treffer).

Im Spiel gab es nur eine einzige Karte: Mustafa Özdemir von Gerlafingen erhielt in der 42. Minute die gelbe Karte.

Mit einem Gegentore-Schnitt von 0.8 hat die Abwehr von Solothurn ihre Qualitäten in den bisherigen Spielen schon vermehrt unter Beweis gestellt. Statistisch gesehen hat das Team sogar die beste Defensive der Gruppe. Die Offensive belegt mit 27 geschossenen Toren Rang 3.

Zahlreiche Gegentore sind für Gerlafingen ein relativ häufiges Phänomen. Die total 25 Gegentore in neun Spielen bedeuten einen Schnitt von 2.8 Toren pro Match (Rang 8).

Solothurn bleibt in der Tabelle am gleichen Ort. Mit 23 Punkten liegt das Team auf Rang 2. Solothurn hat bisher siebenmal gewonnen, nie verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Als nächstes trifft Solothurn daheim mit Türkischer SC Solothurn a (Rang 11) auf ein schlechterklassiertes Team. Zu diesem Spiel kommt es am 23. Oktober (19.00 Uhr, Stadion FC Solothurn, Solothurn).

Für Gerlafingen hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit 16 Punkten auf Rang 4. Nach drei Siegen in Serie verliert Gerlafingen erstmals wieder. Gerlafingen verlor zudem erstmals zuhause.

Gerlafingen tritt im nächsten Spiel in einem Heimspiel gegen das Spitzenteam von HNK Croatia an, das derzeit auf Platz 1 liegt. Diese Begegnung findet am 23. Oktober statt (17.00 Uhr, Kirchacker, Gerlafingen).

Telegramm: FC Gerlafingen - FC Solothurn 1:5 (0:3) - Kirchacker, Gerlafingen – Tore: 1. Rodrigue Dor 0:1. 19. Rodrigue Dor 0:2. 39. Joshua Lutz 0:3. 58. Ishak Abderrahman 0:4. 63. Alfio Aiello 1:4. 87. Mehmet Spaija 1:5. – Gerlafingen: Danilo Rubino, Mustafa Özdemir, Mattia Palermo, Philip Mathys, Blert Ismajli, Nicolas Isch, Dario Schneider, Deniz Gönder, Kerem Berber, Simone Aiello, Jan Kindler. – Solothurn: Saeed Farkondeh, Noah Gräf, Damian Kelvin, Yannik Pfäffli, Kenneth Odionye, Veljko Pavlovic, Luca Simmen, Ajmal Ghulam Jailani, Joshua Lutz, Ishak Abderrahman, Rodrigue Dor. – Verwarnungen: 42. Mustafa Özdemir.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 1: FC Gerlafingen - FC Solothurn 1:5, FC Lommiswil - Türkischer SC Solothurn a 3:0, HNK Croatia - F.K. Bratstvo 8:0

Tabelle: 1. HNK Croatia 9 Spiele/24 Punkte (44:14). 2. FC Solothurn 9/23 (27:7), 3. FC Grenchen 15 8/18 (31:21), 4. FC Gerlafingen 9/16 (20:25), 5. SC Blustavia 8/12 (20:20), 6. FC Lommiswil 9/9 (15:17), 7. F.K. Bratstvo 9/9 (15:26), 8. Kurdischer FC Solothurn 8/8 (22:23), 9. FC Leuzigen 8/8 (12:21), 10. FC Bettlach 8/7 (12:19), 11. Türkischer SC Solothurn a 9/7 (21:34), 12. FC Bellach 8/6 (17:29).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 17.10.2021 15:44 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten