3. Liga, Gruppe 1
Sieg für Oensingen nach sieben Niederlagen – Siegtreffer durch Simon Saner

Gegen Flumenthal gewinnt Oensingen am Samstag zum ersten Mal nach sieben Niederlagen in Serie. Das Team gewann auswärts 3:2.

Drucken
Teilen
(chm)

Oensingen holte gegen Flumenthal zweimal einen Rückstand auf und gewann schliesslich.

Im Detail: Das erste Tor der Partie fiel für Flumenthal: Timo Grossenbacher brachte seine Mannschaft in der 2. Minute 1:0 in Führung. Behar Bilalli glich in der 53. Minute für Oensingen aus. Es hiess 1:1. Per Penalty traf Veton Avduli in der 61. Minute zur 2:1-Führung für Flumenthal.

Oensingen glich in der 69. Minute durch Behar Bilalli aus. Simon Saner sorgte in der 71. Minute für die entscheidende Führung zu Gunsten von Oensingen. Es blieb der letzte Treffer der Partie.

Bei Oensingen erhielten Amer Bilalovic (61.), Simon Saner (71.) und Eldin Dervisevic (74.) eine gelbe Karte. Eine einzige gelbe Karte gab es bei Flumenthal, Luciano Mirabelli (72.) kassierte sie.

Die Abwehr von Flumenthal kassiert nicht selten viele Gegentore. Durchschnittlich muss die Defensive 3.6 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 10).

Mit dem Sieg rückt Oensingen um einen Platz nach vorne. Mit neun Punkten liegt das Team auf Rang 9. Oensingen hat bisher dreimal gewonnen und achtmal verloren. Oensingen konnte zudem seinen ersten Heimsieg feiern.

Oensingen trifft im nächsten Spiel auf fremdem Terrain auf FC Winznau (Platz 11). Die Teams tragen ein Kellerduell aus. Das Spiel findet am 30. Oktober statt (18.00 Uhr, Sportplatz Grien, Winznau).

Mit der Niederlage rückt Flumenthal in der Tabelle einen Platz nach hinten. Das Team belegt mit sieben Punkten neu Platz 10. Flumenthal hat bisher zweimal gewonnen, achtmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Für Flumenthal geht es in einem Heimspiel gegen FC Dulliken (Platz 6) weiter. Diese Begegnung findet am 30. Oktober statt (17.00 Uhr, Sportplatz Kressmatt, Flumenthal).

Telegramm: SC Flumenthal - FC Oensingen 2:3 (1:0) - Sportplatz Kressmatt, Flumenthal – Tore: 2. Timo Grossenbacher 1:0. 53. Behar Bilalli 1:1. 61. Veton Avduli (Penalty) 2:1.69. Behar Bilalli 2:2. 71. Simon Saner 2:3. – Flumenthal: Colin Henzi, Marlon Bachl, Veton Avduli, David Huber, Daniel Gergely, Mike Rüede, Alessio Herberich, Til Nordmann, Nicolas Müller, Timo Grossenbacher, Nico Maritz. – Oensingen: Amer Bilalovic, Emrah Memisevic, Elvedin Bogucanin, Rinor Beqiri, Emir Avdulovic, Simon Saner, Livio Studer, Eldin Mesinovic, Behar Bilalli, Sherif Qadraku, Eldin Dervisevic. – Verwarnungen: 61. Amer Bilalovic, 71. Simon Saner, 72. Luciano Mirabelli, 74. Eldin Dervisevic.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 1: FC Wangen a/A - FC Dulliken 2:1, SC Flumenthal - FC Oensingen 2:3, FC Kestenholz - FC Winznau 4:1, FC Däniken-Gretzenbach - FC Hägendorf 1:2, FC Wangen b.O. - FC Egerkingen 2:1

Tabelle: 1. FC Kestenholz 11 Spiele/25 Punkte (28:13). 2. FC Wangen a/A 11/23 (44:16), 3. FC Wangen b.O. 11/23 (38:24), 4. FC Riedholz 10/22 (44:11), 5. FC Hägendorf 11/22 (30:17), 6. FC Dulliken 11/21 (19:12), 7. FC Welschenrohr 10/20 (27:12), 8. FC Däniken-Gretzenbach 11/12 (26:23), 9. FC Oensingen 11/9 (15:52), 10. SC Flumenthal 11/7 (20:40), 11. FC Winznau 11/4 (14:35), 12. FC Egerkingen 11/0 (10:60).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 24.10.2021 19:36 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten