4. Liga, Gruppe 3
Nurican Bektas führt Alpha mit drei Toren zum Sieg gegen Wolfwil

Wolfwil lag gegen Alpha deutlich vorne, nämlich 3:1 (27. Minute) - und verlor dennoch. Alpha feiert einen 5:3-Auswärtssieg.

Drucken
Teilen
(chm)

Das erste Tor der Partie fiel für Wolfwil: Nick Ackermann brachte seine Mannschaft in der 10. Minute 1:0 in Führung. Der Ausgleichstreffer fiel in Minute 23, als Natthawut Ngokpho für Alpha erfolgreich war. Marc Kissling traf in der 25. Minute. Es war die Führung zum 2:1 für Wolfwil.

In der 27. Minute baute Mohssine El Majjodi den Vorsprung für Wolfwil auf zwei Tore aus (3:1). Der Anschlusstreffer für Alpha zum 2:3 kam in der 45. Minute. Verantwortlich dafür war Nurican Bektas. Alpha glich in der 55. Minute aus. Torschütze war wiederum Nurican Bektas.

Nurican Bektas war es auch, der in der 59. Minute die 4:3-Führung für Alpha herstellte. Mit dem 5:3 für Alpha schoss Marvin Schauli das letzte Tor der Partie.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Eine Verwarnung gab es für Alpha, nämlich für Melvin Zurfluh (79.). Eine einzige gelbe Karte gab es bei Wolfwil, Patrick Löffel (66.) kassierte sie.

In seiner Gruppe hat Alpha den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Die total 31 Tore in neun Spielen bedeuten einen Schnitt von 3.4 Toren pro Match.

Zahlreiche Gegentore sind für Wolfwil ein relativ häufiges Phänomen. Total liess das Team 26 Tore in neun Spielen zu. Das entspricht einem Durchschnitt von 2.9 Toren pro Spiel (Rang 10).

Die Tabellensituation hat sich für Alpha nicht verändert. Mit 19 Punkten liegt das Team auf Rang 3. Alpha hat bisher sechsmal gewonnen, zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Alpha spielt in der nächsten Partie daheim gegen einen nominell schwächeren Gegner: FC Olten (Rang 10). Die Partie findet am 24. Oktober statt (10.00 Uhr, Sportanlage Leinfeld, Trimbach).

Für Wolfwil hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit elf Punkten auf Rang 6. Wolfwil hat bisher dreimal gewonnen, viermal verloren und zweimal unentschieden gespielt. Wolfwil verlor zudem erstmals zuhause.

Für Wolfwil geht es in einem Auswärtsspiel gegen FC Dulliken (Platz 11) weiter. Zu diesem Spiel kommt es am 23. Oktober (18.00 Uhr, Sportanlage Ey, Dulliken).

Telegramm: FC Wolfwil - SV Alpha 3:5 (3:2) - Allmend, Wolfwil – Tore: 10. Nick Ackermann 1:0. 23. Natthawut Ngokpho 1:1. 25. Marc Kissling 2:1. 27. Mohssine El Majjodi 3:1. 45. Nurican Bektas 3:2. 55. Nurican Bektas 3:3. 59. Nurican Bektas 3:4. 74. Marvin Schauli 3:5. – Wolfwil: Luca Kissling, Lukas Bruder, Valentin Hirt, Elias Lindemann, Alain Gunziger, Fabian Erni, Patrick Löffel, Philip Truffer, Nick Ackermann, Marc Kissling, Mohssine El Majjodi. – Alpha: Valon Vrapca, Sven Lüthi, Melvin Zurfluh, Agron Berisha, Almir Zekiri, Natthawut Ngokpho, Nhat Huy Ngo, Marvin Schauli, Yannick Schauli, Nurican Bektas, Timon Tschanz. – Verwarnungen: 66. Patrick Löffel, 79. Melvin Zurfluh.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 3: FC Olten - FC Uskana Olten 5:1, FC Härkingen - SC Fulenbach 2:2, FC Kappel - FC Hägendorf 1:2, FC Wolfwil - SV Alpha 3:5, FC Kestenholz - FC Dulliken 1:3, FC Oensingen - FC Fortuna Olten 1:4

Tabelle: 1. FC Fortuna Olten 9 Spiele/20 Punkte (33:21). 2. FC Härkingen 9/19 (29:15), 3. SV Alpha 9/19 (31:17), 4. FC Hägendorf 9/17 (26:19), 5. FC Uskana Olten 9/16 (24:20), 6. FC Wolfwil 9/11 (23:26), 7. SC Fulenbach 9/11 (16:24), 8. FC Oensingen 9/9 (20:23), 9. FC Kestenholz 9/8 (18:28), 10. FC Olten 9/7 (18:25), 11. FC Dulliken 9/7 (17:22), 12. FC Kappel 9/4 (13:28).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 3 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 16.10.2021 21:29 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten