Frauen 2. Liga
Noemi Merz und Natalie Spuler führen Baden 1897 zum Sieg gegen Therwil

Sieg für Baden 1897: Gegen Therwil gewinnt das Team am Sonntag zuhause 9:1.

Drucken
Teilen
(chm)

In der zweiten Halbzeit erzielte Baden 1897 über die Hälfte seiner Treffer, nämlich deren sieben. Zur Halbzeitpause war das Team 2:0 in Führung gelegen.

Therwil war ein einziges Tor vergönnt, nämlich in der 63. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4.

Matchwinner für Baden 1897 waren Noemi Merz und Natalie Spuler, die jeweils dreimal trafen. Die weiteren Torschützinnen für Baden 1897 waren: Ladina Krebs (1 Treffer), Daniela De Sousa Ribeiro (1 Treffer) und Christina Angelopoulou (1 Treffe.) einzige Torschützin für Therwil war: Anika Locher (1 Treffer).

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Gelbe Karten gab es bei Therwil für Melanie Egloff (49.) und Anika Locher (54.). Baden 1897 blieb ohne Karte.

Baden 1897 hat die zweitbeste Torbilanz der Gruppe. Die total 29 Tore in fünf Spielen bedeuten einen Schnitt von 4.8 Toren pro Match.

Die Abwehr von Therwil kassiert nicht selten viele Gegentore. Das Team kassiert im Schnitt 3.3 Tore pro Partie (Rang 8).

Baden 1897 machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um zwei Plätze und liegt neu mit 15 Punkten auf Rang 2. Für Baden 1897 ist es bereits der vierte Sieg der laufenden Saison. Das Team hat dreimal zuhause und einmal auswärts gewonnen.

Baden 1897 spielt zum nächsten Mal auf fremdem Terrain gegen FC Entfelden (Platz 6). Die Partie findet am Mittwoch (6. Oktober) statt (20.00 Uhr, Bächen, Unterentfelden).

Für Therwil hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit zwölf Punkten auf Rang 5. Therwil hat bisher viermal gewonnen und zweimal verloren.

Im nächsten Spiel kriegt es Therwil zuhause mit seinem Tabellennachbarn SC Blustavia (Platz 4) zu tun. Zu diesem Spiel kommt es am Mittwoch (6. Oktober) (20.00 Uhr, Känelboden, Therwil).

Telegramm: FC Baden 1897 - FC Therwil 9:1 (2:0) - Stadion ESP, Baden – Tore: 5. Natalie Spuler 1:0. 34. Ladina Krebs 2:0. 58. Natalie Spuler 3:0. 59. Daniela De Sousa Ribeiro 4:0. 63. Anika Locher 4:1. 66. Noemi Merz 5:1. 68. Noemi Merz 6:1. 79. Natalie Spuler 7:1. 86. Christina Angelopoulou 8:1. 89. Noemi Merz 9:1. – Baden 1897: Veronica Fernandez, Daniela De Sousa Ribeiro, Chiara Krebs, Lisa Stoffel, Dominique Maron, Natalie Spuler, Noemi Merz, Elena Gmür, Christina Angelopoulou, Vanessa Rothacher, Ladina Krebs. – Therwil: Melanie Egloff, Sarah Reinprecht, Hanna Broman, Sarah Leupi, Amélie Bütikofer, Maureen Studer, Fabienne Grogg, Anika Locher, Isabelle Brosi, Annika Silja Borer, Xenia Schumacher. – Verwarnungen: 49. Melanie Egloff, 54. Anika Locher.

Alle Spiele des Tages in der Frauen 2. Liga: FC Attiswil - FC Entfelden 3:0, FC Baden 1897 - FC Therwil 9:1, FC Allschwil - FC New Stars Basel 1934 2:4

Tabelle: 1. FC New Stars Basel 1934 6 Spiele/18 Punkte (48:4). 2. FC Baden 1897 6/15 (29:9), 3. FC Schwarz-Weiss 6/15 (17:9), 4. SC Blustavia 5/12 (19:6), 5. FC Therwil 6/12 (21:20), 6. FC Entfelden 6/9 (11:13), 7. FC Attiswil 7/9 (17:22), 8. SV Sissach 5/3 (4:19), 9. FC Allschwil 6/3 (16:24), 10. FC Solothurn Frauen 5/0 (5:25), 11. FC Villmergen 1 6/0 (1:37), 12. FC Niederbipp a 0/0 (0:0).

Mehr Details zum Spiel und zur Frauen 2. Liga finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 03.10.2021 18:31 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten