3. Liga, Gruppe 1
Last-Minute-Goal von Nicolas Müller bringt Flumenthal Unentschieden gegen Däniken-Gretzenbach

Acht Tore sind zwischen Flumenthal und Däniken-Gretzenbach gefallen. Einen Sieger gab es beim 4:4 jedoch nicht.

Drucken
Teilen
(chm)

Zweimal ging Däniken-Gretzenbach in Führung. In Rückstand lag das Team nie. Doch Flumenthal schaffte jeweils den Ausgleich, zuletzt in der 90. Minute.

Nach jedem der zwei Führungstore von Däniken-Gretzenbach glich Flumenthal direkt wieder aus. Zuletzt ging Däniken-Gretzenbach durch Finn Maier in der 28. Minute 2:1 in Führung. Der Ausgleich für Flumenthal zum 4:4 fiel spät durch Nicolas Müller. Er war in der 90. Minute erfolgreich. Für ihn war es der zweite Treffer der Partie.

Den ersten Treffer der Partie hatte Aleksandar Pavlovic in der 5. Minute für Däniken-Gretzenbach geschossen. Gleichstand stellte Timo Grossenbacher durch seinen Treffer für Flumenthal in der 17. Minute her.

Däniken-Gretzenbach lag während 74 Minuten in Führung, und doch reichte es lediglich für einen Punkt.

Im Spiel gab es nur eine einzige Karte: Reto Flury von Flumenthal erhielt in der 82. Minute die gelbe Karte.

Die Tabellensituation bleibt für Flumenthal unverändert. Vier Punkte bedeuten Rang 11. Flumenthal hat bisher einmal gewonnen, viermal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Flumenthal zuhause mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das drittklassierte Team FC Riedholz. Zu diesem Spiel kommt es am 28. September (20.00 Uhr, Sportplatz Kressmatt, Flumenthal).

Für Däniken-Gretzenbach hat sich die Tabellensituation mit dem Unentschieden nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit sechs Punkten auf Rang 8. Däniken-Gretzenbach hat bisher einmal gewonnen, zweimal verloren und dreimal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Däniken-Gretzenbach daheim mit seinem Tabellennachbarn FC Oensingen (Platz 7) zu tun. Zu diesem Spiel kommt es am 29. September (20.00 Uhr, Bühlhalle, Däniken).

Telegramm: SC Flumenthal - FC Däniken-Gretzenbach 4:4 (1:3) - Sportplatz Kressmatt, Flumenthal – Tore: 5. Aleksandar Pavlovic 0:1. 17. Timo Grossenbacher 1:1. 28. Finn Maier 1:2. 38. Loris Varadin 1:3. 46. Nicolas Müller 2:3. 58. Aleksandar Pavlovic 2:4. 76. Veton Avduli 3:4. 90. Nicolas Müller 4:4. – Flumenthal: Colin Henzi, Stefan Roth, Marlon Bachl, Veton Avduli, David Huber, Daniel Gergely, Alessio Herberich, Christof Schönenberger, Mike Rüede, Nico Maritz, Timo Grossenbacher. – Däniken-Gretzenbach: Nenad Trajkovic, Andreas Jost, Efe Kaan Celik, Benjamin Strebel, Kevin Grütter, Finn Maier, Abishek Ramalingam, Leandro Joos, Loris Varadin, Aleksandar Pavlovic, Marco Confalonieri. – Verwarnungen: 82. Reto Flury.

Tabelle: 1. FC Dulliken 5 Spiele/15 Punkte (15:3). 2. FC Welschenrohr 6/13 (20:7), 3. FC Riedholz 5/12 (22:7), 4. FC Wangen a/A 5/10 (16:7), 5. FC Kestenholz 5/9 (8:7), 6. FC Hägendorf 5/7 (17:11), 7. FC Oensingen 5/6 (9:18), 8. FC Däniken-Gretzenbach 6/6 (11:17), 9. FC Wangen b.O. 5/5 (11:14), 10. FC Winznau 5/4 (8:14), 11. SC Flumenthal 6/4 (11:19), 12. FC Egerkingen 6/0 (6:30).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 21.09.2021 23:45 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten