3. Liga, Gruppe 1
Hägendorf sorgt bei Dulliken für Überraschung – Dulliken verliert nach fünf Siegen

Überraschung bei Hägendorf gegen Dulliken: Der Tabellensechste (Hägendorf) hat am Samstag auswärts den Tabellenersten klar 3:0 besiegt.

Drucken
Teilen
(chm)

In der 70. Minute gelang Benjamin Huber der Führungstreffer zum 1:0 für Hägendorf. Den Zwei-Tore-Vorsprung (2:0) für Hägendorf stellte Driart Haliti in Minute 85 her. Den tormässigen Schlusspunkt setzte Benjamin Huber in der 92. Minute, als er für Hägendorf zum 3:0 traf.

Gelbe Karten gab es bei Hägendorf für Miro Bürgin (28.), Sandro Schalt (69.) und Dominik Schalt (83.). Gelbe Karten gab es bei Dulliken für Alessandro Rizzo (42.) und Albin Duraku (66.).

Die Offensive von Hägendorf hat bislang häufig überzeugt: In sechs Spielen hat sie total 20 Tore erzielt, was einem Schnitt von 3.3 Toren pro Partie entspricht. Das Team hat die zweitbeste Offensive der Gruppe. Die Defensive belegt Rang 6 mit durchschnittlich 1.8 zugelassenen Toren pro Spiel.

Dulliken lässt im Schnitt nicht so viele Tore zu wie im Spiel gegen Hägendorf. Die total 6 Gegentore in sechs Spielen bedeuten einen Schnitt von 1 Toren pro Match (Rang 1).

Die Tabellensituation hat sich für Hägendorf nicht verändert. Das Team liegt mit zehn Punkten auf Rang 6. Hägendorf hat bisher dreimal gewonnen, zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel trifft Hägendorf daheim auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das zwölftplatzierte FC Egerkingen. Das Spiel findet am Mittwoch (29. September) statt (20.00 Uhr, Breite, Hägendorf).

Trotz der Niederlage bleibt Dulliken auf der Leaderposition. Das Team hat nunmehr 15 Punkte auf dem Konto. Dulliken hat bisher fünfmal gewonnen und einmal verloren.

Dulliken spielt zum nächsten Mal in einem Auswärtsspiel gegen FC Kestenholz (Platz 4). Zu diesem Spiel kommt es am Mittwoch (29. September) (20.00 Uhr, St. Peter, Kestenholz).

Telegramm: FC Dulliken - FC Hägendorf 0:3 (0:0) - Sportanlage Ey, Dulliken – Tore: 70. Benjamin Huber 0:1. 85. Driart Haliti 0:2. 92. Benjamin Huber 0:3. – Dulliken: Zlatan Delic, Robin Schenk, Nilo Da Costa, Dario Zürcher, Tobia Gaffuri, Ceyhun Kangal, Seljami Hasani, Eldin Jusic, Josip Curic, Albin Duraku, Andrea Tocci. – Hägendorf: Noel Glanzmann, Miro Bürgin, Claude Keller, Dominik Schalt, Driart Haliti, Driton Hasani, Benjamin Huber, Lars Zimmermann, Miro Blenke, Dion Syla, Sandro Schalt. – Verwarnungen: 28. Miro Bürgin, 42. Alessandro Rizzo, 66. Albin Duraku, 69. Sandro Schalt, 83. Dominik Schalt.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 1: FC Wangen a/A - FC Riedholz 2:2, FC Kestenholz - FC Oensingen 2:0, FC Dulliken - FC Hägendorf 0:3, FC Winznau - FC Wangen b.O. 1:5

Tabelle: 1. FC Dulliken 6 Spiele/15 Punkte (15:6). 2. FC Riedholz 6/13 (24:9), 3. FC Welschenrohr 6/13 (20:7), 4. FC Kestenholz 6/12 (10:7), 5. FC Wangen a/A 6/11 (18:9), 6. FC Hägendorf 6/10 (20:11), 7. FC Wangen b.O. 6/8 (16:15), 8. FC Däniken-Gretzenbach 6/6 (11:17), 9. FC Oensingen 6/6 (9:20), 10. SC Flumenthal 6/4 (11:19), 11. FC Winznau 6/4 (9:19), 12. FC Egerkingen 6/0 (6:30).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 25.09.2021 23:03 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten