3. Liga, Gruppe 1
Favorit Welschenrohr siegt gegen Winzau

Sieg für den Tabellendritten: Welschenrohr lässt am Mittwoch zuhause beim 3:0 gegen Winzau (Rang 10) nichts anbrennen.

Drucken
Teilen
(chm)

Kevin Widmer eröffnete in der 40. Minute das Skore, als er für Welschenrohr das 1:0 markierte. Welschenrohr baute die Führung in der 46. Minute (Lars Altermatt) weiter aus (2:0). Welschenrohr erhöhte in der 81. Minute seine Führung durch Elias Mägli weiter auf 3:0. Den tormässigen Schlusspunkt setzte Gianluca Marino in der 87. Minute, als er für Winznau zum 0:3 traf.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Die einzige gelbe Karte bei Welschenrohr erhielt: Marco Hug (92.) winzau blieb ohne Karte.

Dass Welschenrohr viele Tore schiesst, kommt häufig vor. In seinen sieben Spielen hat Welschenrohr durchschnittlich 3.3 Treffer pro Partie erzielt. Das Team hat die zweitbeste Offensive der Gruppe. Die Verteidigung belegt Rang 1 mit durchschnittlich 1.1 zugelassenen Toren pro Spiel.

Zahlreiche Gegentore sind für Winzau ein relativ häufiges Phänomen. Die total 22 Gegentore in sieben Spielen bedeuten einen Schnitt von 3.1 Toren pro Match (Rang 10).

Mit dem Sieg rückt Welschenrohr um einen Platz nach vorne. Mit 16 Punkten liegt das Team auf Rang 2. Welschenrohr hat bisher fünfmal gewonnen, einmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Welschenrohr spielt zum nächsten Mal daheim gegen FC Hägendorf (Platz 5). Die Partie findet am Samstag (2. Oktober) statt (17.00 Uhr, Mühlacker, Welschenrohr).

Mit der Niederlage rückt Winzau in der Tabelle einen Platz nach hinten. Das Team belegt mit vier Punkten neu Platz 11. Für Winzau war es bereits die zweite Niederlage in Serie. Winzau verlor zudem erstmals zuhause.

Winzau spielt zum nächsten Mal daheim gegen FC Wangen a/A (Platz 6). Das Spiel findet am Samstag (2. Oktober) statt (18.00 Uhr, Sportplatz Grien, Winznau).

Telegramm: FC Welschenrohr - FC Winznau 3:1 (2:0) - Mühlacker, Welschenrohr – Tore: 40. Kevin Widmer 1:0. 46. Lars Altermatt 2:0. 81. Elias Mägli 3:0. 87. Gianluca Marino 3:0. – Welschenrohr: Ivo Teutschmann, Florian Wyss, Marco Gribi, Nicolas Studer, Patrick Eggenschwiler, Philippe Wehrli, Lars Altermatt, Kevin Widmer, Pascal Eggenschwiler, Elias Mägli, Marco Hug. – Winzau: Nico Kaser, Nicolas Kohler, Elias Bläsi, Philippe Egger, Rafael Dietschi, Florian Binder, Gianluigi De Pascali, Adrian Annaheim, Dominic De Chiara, Luca Keller, Noah Wegmüller. – Verwarnungen: 89. Adrian Annaheim, 92. Marco Hug.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 1: FC Welschenrohr - FC Winznau 3:1, FC Hägendorf - FC Egerkingen 3:0, FC Kestenholz - FC Dulliken 2:1, FC Däniken-Gretzenbach - FC Oensingen 6:0, FC Wangen b.O. - FC Wangen a/A 6:2

Tabelle: 1. FC Riedholz 7 Spiele/16 Punkte (25:9). 2. FC Welschenrohr 7/16 (23:8), 3. FC Kestenholz 7/15 (12:8), 4. FC Dulliken 7/15 (16:8), 5. FC Hägendorf 7/13 (23:11), 6. FC Wangen a/A 7/11 (20:15), 7. FC Wangen b.O. 7/11 (22:17), 8. FC Däniken-Gretzenbach 7/9 (17:17), 9. FC Oensingen 7/6 (9:26), 10. SC Flumenthal 7/4 (11:20), 11. FC Winznau 7/4 (10:22), 12. FC Egerkingen 7/0 (6:33).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 30.09.2021 16:28 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten