Frauen 2. Liga
Erneuter Sieg für Schwarz-Weiss gegen Villmergen

Schwarz-Weiss reiht Sieg an Sieg: Gegen Villmergen hat das Team am Mittwoch bereits den vierten Sieg in Folge feiern können. Das Resultat lautete 3:0

Drucken
Teilen
(chm)

Sina Sorg traf in der 43. Minute. Es war die Führung zum 1:0 für Schwarz-Weiss. Michelle Albrecht sorgte in der 70. Spielminute für den Zwei-Tore-Vorsprung (2:0) für Schwarz-Weiss. Den tormässigen Schlusspunkt setzte Veronica Conte Garcia in der 74. Minute, als sie für Schwarz-Weiss zum 3:0 traf.

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

Mit einem Tore-Schnitt von 2.8 Toren pro Spiel ist Schwarz-Weiss bekannt für eine starke Offensive. Statistisch gesehen hat das Team die fünftbeste Offensive der Gruppe. Die Defensive belegt Rang 3 mit durchschnittlich 1.5 zugelassenen Toren pro Spiel.

Zahlreiche Gegentore sind für Villmergen ein relativ häufiges Phänomen. Im Schnitt lässt das Team 6.2 Tore pro Spiel zu. Das ist die Bilanz nach fünf Spielen, in denen die Defensive 37 Tore hinnehmen musste (Rang 12).

Schwarz-Weiss machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um zwei Plätze und liegt neu mit 15 Punkten auf Rang 2. Schwarz-Weiss hat bisher fünfmal gewonnen und einmal verloren.

Schwarz-Weiss spielt in der nächsten Partie auf fremdem Terrain gegen einen nominell schwächeren Gegner: FC Allschwil (Rang 9). Die Partie findet am 11. Oktober statt (20.30 Uhr, Im Brüel, Allschwil,).

Für Villmergen hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit null Punkten auf Rang 11. Villmergen hat bisher nur verloren, nämlich fünfmal.

Villmergen spielt zum nächsten Mal zuhause gegen SV Sissach (Platz 8). Diese Begegnung findet am 9. Oktober statt (20.15 Uhr, Badmatte, Villmergen).

Telegramm: FC Schwarz-Weiss - FC Villmergen 1 3:0 (1:0) - Sportanlagen St. Jakob, Basel – Tore: 43. Sina Sorg 1:0. 70. Michelle Albrecht 2:0. 74. Veronica Conte Garcia 3:0. – Schwarz-Weiss: Stenia Michel, Anne Albrecht, Siri Leemann, Severine Bonjour, Céline Borer, Yukino Gütlin, Michelle Albrecht, Aline Lampart, Veronica Conte Garcia, Keisha Verges, Egzona Salihi. – Villmergen: Nadja Fröhlich, Chenoa Gomez, Manuela Michel, Lea Palm, Jessica Ventura, Priscilla Stirnimann, Alexa Fröhlich, Mara Gloor, Katja Setz, Diana Frutiger, Melanie Widmer. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Tabelle: 1. FC New Stars Basel 1934 5 Spiele/15 Punkte (44:2). 2. FC Schwarz-Weiss 6/15 (17:9), 3. FC Baden 1897 5/12 (20:8), 4. FC Therwil 5/12 (20:11), 5. SC Blustavia 4/9 (16:6), 6. FC Entfelden 5/9 (11:10), 7. FC Attiswil 6/6 (14:22), 8. SV Sissach 4/3 (4:16), 9. FC Allschwil 5/3 (14:20), 10. FC Solothurn Frauen 5/0 (5:25), 11. FC Villmergen 1 6/0 (1:37), 12. FC Niederbipp a 0/0 (0:0).

Mehr Details zum Spiel und zur Frauen 2. Liga finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 30.09.2021 13:01 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten