4. Liga, Gruppe 1
Deutlicher 6:3-Sieg für Kurdischer FC Soloth gegen Bellach

Kurdischer FC Soloth behielt im Spiel gegen Bellach am Sonntag auswärts das bessere Ende für sich und siegte 6:3.

Drucken
Teilen
(chm)

Sämtliche seiner sechs Tore erzielte Kurdischer FC Soloth in der ersten Halbzeit.

Bellach waren drei Tore vergönnt, nämlich zum 1:2 (21. Minute), zum 2:6 (48. Minute) und zum 3:6 (90. Minute).

Die Torschützen für Kurdischer FC Soloth waren: Mehmet Bulut (2 Treffer), Baran Ildeniz (2 Treffer) und Abdurrahman Demir (1 Treffer). Ein Tor für Kurdischer FC Soloth war ein Eigentor des Gegners. Bei Bellach schoss Miran Junuzi gleich zwei Tore. Getroffen hat zudem Pjeter Laski (1 Tore).

Bei Bellach erhielten Miran Junuzi (65.), Driton Avdili (66.) und Leurim Avdili (66.) eine gelbe Karte. Die einzige gelbe Karte bei Kurdischer FC Soloth erhielt: Abdurrahman Demir (66.)

Kurdischer FC Soloth hat die drittbeste Torbilanz der Gruppe. Die total 22 Tore in acht Spielen bedeuten einen Schnitt von 2.8 Toren pro Match.

Zahlreiche Gegentore sind für Bellach ein relativ häufiges Phänomen. Der Gegentoreschnitt pro Spiel für das Team liegt bei 3.6 (Rang 11).

Kurdischer FC Soloth machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um vier Plätze und liegt neu mit acht Punkten auf Rang 7. Für Kurdischer FC Soloth ist es der zweite Sieg in Serie. Kurdischer FC Soloth konnte zudem seinen ersten Heimsieg feiern.

Kurdischer FC Soloth spielt zum nächsten Mal zuhause gegen FC Bettlach (Platz 9). Zu diesem Spiel kommt es am 17. Oktober (13.00 Uhr, Mittleres Brühl, Solothurn).

Die Niederlage macht Bellach zum neuen Schlusslicht. Die Mannschaft steht nach acht Spielen bei sechs Punkten Das Team fällt damit um drei Plätze. Bellach hat bisher zweimal gewonnen und sechsmal verloren.

Bellach spielt zum nächsten Mal in einem Auswärtsspiel gegen FC Leuzigen (Platz 8). Zu diesem Spiel kommt es am 17. Oktober (11.00 Uhr, Kreuzacker, Leuzigen).

Telegramm: FC Bellach - Kurdischer FC Solothurn 3:6 (1:6) - Sportplatz Brunnmatt, Bellach – Tore: 9. Baran Ildeniz 0:1. 19. Mehmet Bulut 0:2. 21. Pjeter Laski 1:2. 28. Abdurrahman Demir 1:3. 33. Mehmet Bulut 1:4. 36. Baran Ildeniz 1:5. 41. Eigentor (Janis Faoro) 1:6.48. Miran Junuzi 2:6. 90. Miran Junuzi (Penalty) 3:6. – Bellach: Pjeter Laski, Mario Dello Russo, Tim Fawer, Leonis Bajraktaraj, Janis Faoro, Nicolas Oetterli, Sven Lisser, Finn Schranz, Drin Vllasaliu, Miran Junuzi, Joshua Kern. – Kurdischer FC Soloth: Mert Onurlu, Muzaffer Onurlu, Ali Cokyasar, Abdurrahman Demir, Irfan Kozkiran, Avishan Jeganathan, Isyan Saritoprak, Baris Kasakolu, Mehmet Bulut, Jeniban Sellathurai, Baran Ildeniz. – Verwarnungen: 65. Miran Junuzi, 66. Driton Avdili, 66. Leurim Avdili, 66. Abdurrahman Demir.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 1: FC Leuzigen - Türkischer SC Solothurn a 1:4, FC Bellach - Kurdischer FC Solothurn 3:6, SC Blustavia - HNK Croatia 4:3

Tabelle: 1. HNK Croatia 8 Spiele/21 Punkte (36:14). 2. FC Solothurn 8/20 (22:6), 3. FC Grenchen 15 8/18 (31:21), 4. FC Gerlafingen 8/16 (19:20), 5. SC Blustavia 8/12 (20:20), 6. F.K. Bratstvo 8/9 (15:18), 7. Kurdischer FC Solothurn 8/8 (22:23), 8. FC Leuzigen 8/8 (12:21), 9. FC Bettlach 8/7 (12:19), 10. Türkischer SC Solothurn a 8/7 (21:31), 11. FC Lommiswil 8/6 (12:17), 12. FC Bellach 8/6 (17:29).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 10.10.2021 14:29 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten