4. Liga, Gruppe 3
Deutlicher 6:2-Sieg für Härkingen gegen Hägendorf

Sieg für Härkingen: Gegen Hägendorf gewinnt das Team am Samstag auswärts 6:2.

Drucken
Teilen
(chm)

Schon früh setzte Härkingen dem Spiel den Stempel auf. Das erste Tor fiel in der 2. Minute, bis zum Halbzeitpfiff stand es bereits 5:0 für den späteren Sieger. In der zweiten Halbzeit erhöhte Härkingen noch auf 6:2.

Hägendorf waren zwei Tore vergönnt, nämlich zum 1:6 (61. Minute) und zum 2:6 (84. Minute).

Die Torschützen für Härkingen waren: Yves Liechti (2 Treffer), Sascha Studer (2 Treffer) und Remo Marbet (1 Treffer). Ein Tor für Härkingen war ein Eigentor des Gegners. Die Torschützen für Hägendorf waren: Matteo Riso und Bas De Graaf.

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

In seiner Gruppe hat Härkingen den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Das Team schiesst im Schnitt 3.4 Tore pro Partie. In der Abwehr ist Härkingen sogar Leader: Kein Team kassiert weniger Tore. Total liess das Team 13 Tore in acht Spielen zu. Das entspricht einem Durchschnitt von 1.6 Toren pro Spiel (Rang 1).

Dank dem Sieg führt Härkingen neu die Tabelle an. Nach acht Spielen hat das Team 18 Punkte. Das Team verbessert sich um einen Platz. Härkingen hat bisher fünfmal gewonnen, nie verloren und dreimal unentschieden gespielt.

Härkingen spielt in der nächsten Partie in einem Heimspiel gegen einen nominell schwächeren Gegner: SC Fulenbach (Rang 7). Zu diesem Spiel kommt es am 16. Oktober (17.00 Uhr, Aesch, Härkingen).

Für Hägendorf hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit 14 Punkten auf Rang 4. Hägendorf hat bisher viermal gewonnen, zweimal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Als nächstes trifft Hägendorf in einem Auswärtsspiel mit FC Kappel (Platz 11) auf ein schlechterklassiertes Team. Zu diesem Spiel kommt es am 16. Oktober (17.00 Uhr, Lischmatt, Kappel).

Telegramm: FC Hägendorf - FC Härkingen 2:6 (0:5) - Breite, Hägendorf – Tore: 2. Yves Liechti 0:1. 31. Sascha Studer 0:2. 40. Sascha Studer 0:3. 44. Eigentor (Timo Christ) 0:4.45. Remo Marbet 0:5. 49. Yves Liechti 0:6. 61. Matteo Riso 1:6. 84. Bas De Graaf 2:6. – Hägendorf: Timo Christ, Gabriell Maka, Philipp Erni, Livio Furrer, Ismail Hasani, Bas De Graaf, Mario Studer, Matteo Riso, Lon Prela, Philipp Flück, Raffaele Donatiello. – Härkingen: Noel Hürst, Dominik Nützi, Dominik Bhend, Manuel Scuderi, Florian Büttiker, Remo Marbet, Paolo Scicchitano, Nick Graber, Zbulim Begaj, Sascha Studer, Yves Liechti. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 3: FC Fortuna Olten - FC Olten 3:3, SC Fulenbach - FC Oensingen 2:1, FC Hägendorf - FC Härkingen 2:6, FC Dulliken - FC Kappel 4:0

Tabelle: 1. FC Härkingen 8 Spiele/18 Punkte (27:13). 2. FC Fortuna Olten 8/17 (29:20), 3. FC Uskana Olten 7/15 (21:13), 4. FC Hägendorf 8/14 (24:18), 5. SV Alpha 7/13 (22:13), 6. FC Wolfwil 7/10 (18:19), 7. SC Fulenbach 8/10 (14:22), 8. FC Oensingen 8/9 (19:19), 9. FC Kestenholz 7/8 (16:21), 10. FC Olten 8/4 (13:24), 11. FC Kappel 8/4 (12:26), 12. FC Dulliken 8/4 (14:21).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 3 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 10.10.2021 05:20 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten