4. Liga, Gruppe 2
Auswärtserfolg für Türkischer SC gegen Welschenrohr

Türkischer SC behielt im Spiel gegen Welschenrohr am Dienstag auswärts das bessere Ende für sich und siegte 3:1.

Drucken
Teilen
(chm)

Das erste Tor der Partie fiel für Türkischer SC: Mansur Rassa brachte seine Mannschaft in der 16. Minute 1:0 in Führung. Gleichstand (1:1) hiess es wieder in der 63. Minute, als Remo Jenzer für Welschenrohr traf. Kaan Dikbas traf in der 80. Minute. Es war die Führung zum 2:1 für Türkischer SC. In der 91. Minute traf Kaan Dikbas bereits wieder. Er erhöhte auf 3:1 für Türkischer SC.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Gelbe Karten gab es bei Welschenrohr für Marc Fluri (61.) und Dominic Gribi (92.). Keine einzige Karte erhielt Türkischer SC.

Mit einem Tore-Schnitt von 3 Toren pro Spiel ist Türkischer SC bekannt für eine starke Offensive. Das Team hat die drittbeste Offensive der Gruppe. Die Verteidigung belegt Rang 6 mit durchschnittlich 2 zugelassenen Toren pro Spiel.

Der Sieg bedeutet einen Platzgewinn für Türkischer SC. Das Team liegt mit sieben Punkten auf Rang 5. Türkischer SC hat bisher zweimal gewonnen, zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Türkischer SC spielt in der nächsten Partie auswärts gegen einen nominell schwächeren Gegner: FC Zuchwil (Rang 11). Die Partie findet am Samstag (25. September) statt (19.30 Uhr, Sportzentrum, Zuchwil).

Für Welschenrohr hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit sieben Punkten auf Rang 4. Welschenrohr hat bisher zweimal gewonnen, zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel trifft Welschenrohr auf fremdem Terrain auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das zwölftplatzierte FC Wiedlisbach. Diese Begegnung findet am 27. September statt (20.15 Uhr, Gerzmatt, Wiedlisbach).

Telegramm: FC Welschenrohr - Türkischer SC Solothurn b 1:3 (0:1) - Mühlacker, Welschenrohr – Tore: 16. Mansur Rassa 0:1. 63. Remo Jenzer 1:1. 80. Kaan Dikbas 1:2. 91. Kaan Dikbas 1:3. – Welschenrohr: David Mägli, Patrick Hänni, Jürg Stoller, Marc Fluri, Stefan Husistein, Andri Bader, Joel Faganello, Dominic Gribi, Simon Eggenschwiler, Nicolas Gribi, Remo Jenzer. – Türkischer SC: Altaj Zulfi, Metin Berberoglu, Tolunay Yildiz, Ahmet Can Korkut, Erdem Cay, Luca Veronica, Ensar Ciftci, Qëndrim Elezi, Kubilay Altintaç, Mansur Rassa, Serhat Daniskan. – Verwarnungen: 61. Marc Fluri, 92. Dominic Gribi.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 2: FC Klus-Balsthal - FC Zuchwil 4:1, FC Luterbach - HSV Halten 0:4, FC Mümliswil - FC Attiswil 1:3, FC Post Solothurn - FC Subingen 0:0, FC Riedholz - FC Wiedlisbach 4:1, FC Welschenrohr - Türkischer SC Solothurn b 1:3

Tabelle: 1. FC Attiswil 5 Spiele/15 Punkte (24:4). 2. HSV Halten 5/12 (16:10), 3. FC Luterbach 5/9 (10:11), 4. FC Welschenrohr 5/7 (9:9), 5. Türkischer SC Solothurn b 5/7 (15:10), 6. FC Klus-Balsthal 5/7 (7:7), 7. FC Mümliswil 5/6 (9:9), 8. FC Riedholz 5/5 (10:15), 9. FC Post Solothurn 5/5 (7:7), 10. FC Subingen 5/5 (5:10), 11. FC Zuchwil 5/4 (9:21), 12. FC Wiedlisbach 5/3 (5:13).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 21.09.2021 23:34 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten