Frauen 2. Liga
Anika Locher führt Therwil mit drei Toren zum Sieg gegen Entfelden

Therwil behielt im Spiel gegen Entfelden am Sonntag zuhause das bessere Ende für sich und siegte 11:0.

Drucken
Teilen
(chm)

Auf dem Weg zum ungefährdeten Sieg erzielte Therwil sechs seiner Tore in der ersten Halbzeit, fünf kamen in der zweiten Halbzeit dazu.

Entfelden blieb ohne Torerfolg.

Matchwinner für Therwil war Anika Locher, die gleich dreimal traf. Die weiteren Torschützinnen für Therwil waren: Maureen Studer (2 Treffer), Maja Hügin (2 Treffer), Andrea Frei (2 Treffer), Sarah Leupi (1 Treffer) und Heidi Hertig (1 Treffer)

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

Therwil hat die drittbeste Torbilanz der Gruppe. Durchschnittlich trifft die Offensive 4.5 Mal pro Partie.

Die Abwehr von Entfelden kassiert nicht selten viele Gegentore. Die total 28 Gegentore in acht Spielen bedeuten einen Schnitt von 3.5 Toren pro Match (Rang 9).

Therwil machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um zwei Plätze und liegt neu mit 18 Punkten auf Rang 3. Für Therwil ist es der zweite Sieg in Serie.

Im nächsten Spiel kriegt es Therwil in einem Auswärtsspiel mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das erstklassierte Team FC New Stars Basel 1934. Das Spiel findet am 17. Oktober statt (13.00 Uhr, Sportanlage «Nachwuchs).

Mit der Niederlage rückt Entfelden in der Tabelle einen Platz nach hinten. Das Team belegt mit neun Punkten neu Platz 8. Für Entfelden war es bereits die dritte Niederlage in Serie.

Entfelden spielt zum nächsten Mal daheim gegen SC Blustavia (Platz 5). Diese Begegnung findet am 17. Oktober statt (12.00 Uhr, Bächen, Unterentfelden).

Telegramm: FC Therwil - FC Entfelden 11:0 (6:0) - Känelboden, Therwil – Tore: 7. Maja Hügin 1:0. 13. Anika Locher 2:0. 23. Andrea Frei 3:0. 33. Maureen Studer 4:0. 36. Anika Locher 5:0. 39. Andrea Frei 6:0. 47. Maja Hügin 7:0. 57. Anika Locher 8:0. 79. Maureen Studer 9:0. 85. Sarah Leupi 10:0. 87. Heidi Hertig 11:0. – Therwil: Melanie Egloff, Sarah Reinprecht, Hanna Broman, Sarah Leupi, Amélie Bütikofer, Rahel Käser, Maja Hügin, Andrea Frei, Heidi Hertig, Anika Locher, Maureen Studer. – Entfelden: Murielle Clerc, Alina Oegerli, Marisa Tengler, Marisa Tomasi, Anja Marty, Andrina Federspiel, Aline Thut, Maja Krämer, Denise Gloor, Jasmin Maurer, Manola Häfeli. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Tabelle: 1. FC New Stars Basel 1934 6 Spiele/18 Punkte (48:4). 2. FC Baden 1897 7/18 (33:9), 3. FC Therwil 8/18 (36:21), 4. FC Schwarz-Weiss 6/15 (17:9), 5. SC Blustavia 7/15 (27:11), 6. FC Attiswil 7/9 (17:22), 7. SV Sissach 7/9 (18:22), 8. FC Entfelden 8/9 (11:28), 9. FC Allschwil 6/3 (16:24), 10. FC Solothurn Frauen 7/0 (8:36), 11. FC Villmergen 1 7/0 (2:47), 12. FC Niederbipp a 0/0 (0:0).

Mehr Details zum Spiel und zur Frauen 2. Liga finden Sie auf der Website des SOFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 11.10.2021 21:13 Uhr.

Mehr zum Solothurner Regionalsport:

«Christian Constantin hat uns den ganzen Kuchen weggegessen»: Dieter Schoch und die Achterbahn des Schiedsrichter-Lebens

Ogulcan Karakoyun vom FC Olten: «Ein solches Kribbeln habe ich schon lange nicht mehr gespürt als Trainer»

Der FC Trimbach mit der Euphorie des Aufsteigers und dem Punktemaximum

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten