Völlig überraschend kommt die neue Besetzung nicht. In den letzten Wochen hatte es in der Westschweiz hohe Wellen geschlagen, dass der Name der Anwaltskanzlei, deren Vorstand Rochat angehört, im Zusammenhang mit den "Panama Papers" genannt wurde. Offenbar zermürbt von den Anschuldigungen reichte der Waadtländer Anwalt seinen Rücktritt ein.

Mit Stahl übernimmt der Präsident von Swiss Olympic die Funktion als Vorsteher des Sittener Organisationskomitees. Der 49-jährige Zürcher, dessen Jahr als Nationalratspräsident vor zehn Tagen geendet hatte, gibt dafür seine Arbeit als Direktionsmitglied eines grossen Versicherers (Groupe Mutuel) auf. Der bisherige Vizepräsident des Organisationskomitees wird dieses neu organisieren und als erste Amtshandlung in sehr absehbarer Zeit die Besetzung des Geschäftsführers bekanntgeben.