Rad

Zwei Spitzenplätze mitten in der Achterbahn um Köln

Lukas Jaun fuhr auf Rang 10.

Lukas Jaun fuhr auf Rang 10.

Mitten in einem Weltklassefeld aus vielen World-Tour-Mannschaften überraschte das Team Roth-Skoda mit zwei Fahrern in den Top 10.

Fast 200 Kilometer, 11 Steigungen mit insgesamt über 2000 Höhenmetern: "Rund um Köln" (Kategorie UCI 1.1) gilt als eine "Achterbahn".

Eine Fünfergruppe mit dem Sieger Tom Boonen, Weltmeister im Jahr 2005, rettete eine Minute auf das heranbrausende Feld der Verfolger ins Ziel. Im Sprint musste sich Andrea Pasqualon nur noch von Marcel Kittel (ersprintete sich schon 7 Etappensiege an der Tour de France) geschlagen geben und belegte den 7. Rang. Alberto Cecchin wurde 10., Lukas Jaun, der den Sprint für Pasqualon und Cecchin vorbereitet hatte, kam noch auf den guten 17., Dylan Page auf den 22. Schlussrang.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1