Hornussen

Zwei Siege und eine Niederlage der regionalen NLA-Mannschaften

Die Solothurner Hornusser starteten insgesamt erfolgreich in die Saison.

Die Solothurner Hornusser starteten insgesamt erfolgreich in die Saison.

Dieses Wochenende startete die NLA-Saison der Hornusser. Aus der Region betraf dies die Teams Gerlafingen-Zielebach, Recherswil-Kriegstetten und Zuchwil. Zwei davon starteten erfolgreich, während die dritte eine Niederlage einstecken musste.

Zuchwil – Wäseli

Das eigentliche Heimspiel von Zuchwil musste beim Gegner in Wäseli ausgetragen werden. Man durfte gespannt sein, wie die beiden ambitionierten Mannschaften aus der Winterpause in die Meisterschaft starten werden. Die Zuchwiler begannen ihr Spiel schlecht mit vielen Fehlstreichen, was sich auch über die gesamte Partie hinweg zog. Wäseli hingegen demonstrierte eindrücklich ihre Stärke und mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung gewannen diese das Spiel gegen Zuchwil souverän mit 0 Nr. 1146 Punkten zu 0 Nr. 1366 Punkten. Beste Zuchwiler Einzelschläger waren Lehmann Benjamin (77 Punkte) vor Bichsel Urs (74) und Aeschbach Jürg (73).

Heimiswil–Berg - Recherswil-Kriegstetten

Die Hornusser von Recherswil-Kriegstetten  starteten gegen den Aufsteiger Heimiswil-Berg mit einer sehr Starken Leistung.  Bei konstantem Gegenwind gewannen sie die Auswärtspartie mit 0 Nr. 1269 Punkten zu 0 Nr. 1154 Punkten. Diese Performance ergibt nach der ersten Runde den sechsten Tabellenplatz. Die besten drei Einzelschläger der Partie stammen allesamt aus den Reihen der Solothurner. Glauser Reto (80), Spichiger Michael (79) und Krebs Samuel (76).

Gerlafingen-Zielebach – Epsach

Gerlafingen-Zielebach empfing zu Hause zum Saisonstart die Seeländer aus Epsach. Mit einer kämpferisch geschlossen starken Leistung im Ries, musste keine Nummer notiert werden. Epsach hingegen musste sich gleich drei Nummern schreiben lassen, was die Partie bereits entschied. Die Schlagleistung der Gerlafinger ist allerdings noch ausbaufähig, das interne Leistungsgefälle ist noch zu gross und inkonstant. Trotzdem hat die Heimmannschaft das Spiel mit 0 Nr. 1201 Punkten zu 3 Nr. 1008 Punkten siegreich gestaltet und es kann von einem gelungenen Saisonstart für die gesprochen werden.

Meistgesehen

Artboard 1