Kanu

Zwei Schweizer im Final von Krakau

Mike Kurt mit einer guten Leistung in Krakau.

Mike Kurt mit einer guten Leistung in Krakau.

Der Genfer Thomas Koechlin sorgte in der Olympischen Disziplin der Kanadier-Einer mit dem fünften Rang für sein bisher bestes Resultat seiner Karriere.

Seinen ersten Auftritt auf der internationalen Bühne in dieser Saison hatte dieses Wochenende der Kajakfahrer Mike Kurt. Der Solothurner startet in der Kategorie der Einerkajak gleich mit einer Finalteilnahme der besten zehn Kanuten der Welt. Im Halbfinal fuhr der Solothurner mit einer sehr schnellen und sauberen Fahrt auf Platz 5.

Im Finaldurchgang nahm Kurt etwas zu viel Risiko, verpasste ein Tor und landete auf dem 10. Rang. Dennoch ist Kurt mit seinem Saisonstart zufrieden: "Ich bin selber erstaunt, dass ich bereits so gut mit der internationalen Spitze mithalten kann. Mein Halbfinallauf war schnell genug um im Finale zu gewinnen. Das stimmt mich sehr positiv für die kommenden Wettkämpfen". 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1