Laufsport
Zwei Premierensieger am Roggen-Berglauf – OK-Präsident ist zufrieden

Beim 33. Roggen-Berglauf in Oensingen gab es zwei neue Sieger: Chantal Bernet von der LSG Olten und Simon Zahnd sicherten sich den Sieg.

Manfred Dysli
Drucken
Teilen
Nicht ganz 400 Läuferinnen und Läufer machten sich am Freitag auf den 10,2km langen Weg Richtung Roggen.

Nicht ganz 400 Läuferinnen und Läufer machten sich am Freitag auf den 10,2km langen Weg Richtung Roggen.

Bruno Kissling

Die fünfte Station in der Jura-Top-Tour 2017 bildete der 33. Roggen-Berglauf in Oensingen. Für dessen Durchführung zeichnete heuer bereits zum 26. Mal der Vogelherdclub Oensingen (VCO) als Organisator verantwortlich. Bei der 33. Austragung vom Freitag gabs zwei Premierensieger: Chantal Bernet von der LSG Olten und Simon Zahnd sicherten sich ihren ersten Sieg an einer Etappe der Jura-Top-Tour.

Beide profitierten dabei davon, dass für einmal einige Spitzenleute auf der Startliste fehlten. Die Konkurrenz für den Roggen-Berglauf am Freitagabend war gross: Gleichzeitig fand in Biel der traditionelle 100-km-Lauf statt und gestern Sonntag wurde der Frauenlauf in Bern durchgeführt, weshalb sicher auch einige Läuferinnen auf einen Start in Oensingen verzichteten.

Erster Start, erster Sieg

Trotzdem wurde es ein spannendes Rennen auf den Roggen hinauf. Bei den Männern setzte sich der Riggisberger Simon Zahnd vor dem Deutschen Carsten Brod und dem Züricher Oberländer Stefan Meinzer durch. Vierter wurde Severin Widmer aus Reiden. Simon Zahnd, Inhaber eines Fahrradgeschäfts, freute sich über seinen ersten JTT-Erfolg: «Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich komme ja eigentlich aus dem Duathlon-Lager und bestreite erst seit drei Jahren Bergläufe. Das war mein erster Start hier in Oensingen und mein erster Tagessieg überhaupt in der Jura-Top-Tour.»

Auf den ersten anderthalb Kilometern habe er das Tempo an der Spitze zusammen mit Severin Widmer bestimmt, fasste Zahnd das Rennen zusammen: «Dann überholten uns Brod und Meinzer zwischenzeitlich. Doch nach knapp 4,5 Kilometern konnte ich sie wieder einholen und kam schliesslich entscheidend weg.» Der beste Solothurner im Klassement war Brian Lang auf Platz fünf. Der Dornacher lief neun Sekunden nach Severin Widmer im Ziel ein. Auch dem in Solothurn wohnhaften und für die LG Niederbipp laufenden Jürg Schaller gelang eine Top-10-Klassierung.

«Alles lief rund»

Bei ihrer zweiten Teilnahme am Roggen-Berglauf feierte Chantal Bernet von der LSG Olten ihren ersten JTT-Triumph. «Ich übernahm nach sechs Kilometern die Spitze vor Sandrine Abgottspon und Corinne Grieder», kommentierte Bernet ihren Sieg. «In den Aufstiegen konnte ich meinen Vorsprung auf die beiden entscheidend ausbauen. Je steiler, desto besser. Das ist meine Devise.» Ihre Leistungssteigerung führte Chantal Bernet auch auf die gemeinsamen Trainings mit Kristina da Fonesca Engelhardt zurück, der ehemaligen deutschen Weltklasseläuferin, die mittlerweile in Olten wohnt.

OK-Präsident Hans Schnider zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des 33. Roggen-Berglaufs: «Obwohl wir mit 384 Meldungen und 373 klassierten Läuferinnen und Läufern keine Rekordbeteiligung verzeichneten, lief alles rund. Vor allem die Bieler Lauftage am gleichen Abend kosteten uns sicher ein paar Teilnehmer. Dafür gabs ja immerhin zwei neue Sieger.» Die Jura-Top-Tour 2017 geht am Sonntag, 25. Juni, mit dem Grenchenberglauf bereits in die sechste Runde.

Aktuelle Nachrichten