FC Grenchen
Zwei neue Mittelfeldspieler aus Serriéres für den FC Grenchen

Der FC Grenchen ist weiterhin aktiv auf dem Transfermarkt tätig und kann zwei Neuzuzüge vermelden: Die Mittelfeldspieler Mathurin Ndo'Zé (24) und Ghislain Ekoman (23).

Merken
Drucken
Teilen
(v.l.n.r.) Peter Baumann (Sportlicher Leiter), Mathurin Ndo'Zé, Ghislain Ekoman und Max Rüetschli (Trainer).

(v.l.n.r.) Peter Baumann (Sportlicher Leiter), Mathurin Ndo'Zé, Ghislain Ekoman und Max Rüetschli (Trainer).

Zur Verfügung gestellt

Beide spielten in der vergangenen Saison beim FC Serrières in der 1. Liga. Der französisch, kamerunische Doppelbürger Ekoman spielte bereits für Neuchatel Xamax, den FC Solothurn und Serrières. Ndo'Zé besitzt den Schweizer Pass, kommt jedoch ursprünglich aus Senegal. «Beide Spieler sind eine Bereicherung für unsere Mannschaft und werden uns grosse Freude bereiten», verspricht Präsident Rolf Bieri. Ekoman und Ndo'Zé haben vor einigen Tagen das Training aufgenommen und standen bereits beim Italturnier im Einsatz für den FCG.

Neben den beiden Zuzügen vermeldet der FC Grenchen auch eine Ausleihe eines Spielers. Es handelt sich um Joe Tex Frimpong (ex. YB u. Luzern), welcher in der vergangenen Saison sich nach einer langen Verletzungspause beim FCG wieder an den Fussballsport herantastete. Dieser wechselt bis Ende Jahr zum FC Zürich in die Super League, wo er den verletzten Chikhaoui und den «Olympioniken» Drmic ersetzen soll. (mm)