Mit je einem 7:2-Sieg sind der TC Solothurn und der TC Herzogenbuchsee stark in die neue NLC-Saison gestartet. In der zweiten Runde wurden die Aufsteiger allerdings unsanft auf den Boden der Realität zurückgeholt. Für beide setzte es eine deutliche 1:8-Klatsche ab.

Der TC Solothurn spielte am Samstag zu Hause gegen Seeblick ZH. Angeführt vom ehemaligen Profispieler Stéphane Bohli (N1, 9) waren die Gäste aus Zürich auf vier von sechs Einzelpositionen besser klassiert und nutzten dies gnadenlos aus. Einzig Timo Lanz (R1) konnte sein Einzel gegen Karl Wishart (R1) siegreich gestalten. Riad Sawas (N3, 58) schlug sich wacker und zwang den haushohen Favoriten Stéphane Bohli in einen dritten Satz, verlor dann aber trotzdem. In allen anderen Einzel- und Doppelpartien blieb das Team von Captain Yves Derendinger (R4) chancenlos.

Schlechter Lohn

Ebenfalls mit 1:8 tauchte das Männerteam des TC Herzogenbuchsee im Derby gegen Dählhölzli BE. Die Equipe von Captain Simon Bieri (N4, 138) kassierte dabei aber mehrere äusserst knappe Niederlagen gegen die Berner, die sich auf Position eins mit NLB-Crack Javier Alejandro Mendoza (N2, 28) verstärkt hatten. In den Doppelpartien setzte es gleich zwei Niederlagen im Tie Break des dritten Satzes ab. Den einzigen Sieg holte sich Junior Rick Staal (R1), der gegen Marcus Von Nordheim (N4, 111) mit 6:1, 7:5 gewann. Trotz des schlechten Lohns für die Leistung im Derby bleibt das Team auf Kurs für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Dazu benötigt Herzogenbuchsee einen Sieg gegen Centre Sportif de Cologny.

Kantersieg für Grenchner

Am Wochenende stand auch die NLC-Equipe des TC Grenchen erstmals im Einsatz. Vor einer Woche noch vom Regen gebremst, galt es diesmal auch für das Team von Dani Lüdi (N4, 94) ernst. Und die Grenchner erledigten ihre Aufgabe mit Bravour. Gegen Veveysan II holten sich die Solothurner auswärts einen überzeugenden 8:1-Sieg und haben damit einen wichtigen Schritt in Richtung Qualifikation für die Aufstiegsspiele getan. Ein Sieg gegen Muri-Gümligen am nächsten Wochenende könnte bereits die Entscheidung bringen.