1. Liga Eishockey

Zuchwil Regio unterliegt dem Leader Brandis mit 1:4

Die Zuchwiler kamen immer einen Schritt zu spät.

Die Zuchwiler kamen immer einen Schritt zu spät.

Eishockey-Erstligist Zuchwil Regio verliert gegen Gruppenfavorit Brandis mit 1:4. Der Ehrentreffer der Gäste von Roman Messerli war der einzige im Schlussdrittel.

Immerhin: Das letzten Drittel im Match gegen Leader EHC Brandis ging an Zuchwil Regio. Darauf lässt sich im Hinblick auf die nächste Partie bereits morgen Dienstag in Wichtrach gegen Wiki-Münsingen (20.15 Uhr) immerhin aufbauen. Freilich wird auch der Gang zu den Aaretalern alles andere ein Spaziergang für Zuchwil.

Wiki hat sich im Verlauf der letzten Jahre als Schreckgespenst für «Zuchu» entwickelt. Zuletzt hatten die Solothurner gegen die «Wikinger» zweimal den Playoff-Viertelfinal verloren und ein Jahr davor, in der Saison 2013/14, den Playoff-Final.

Starker Brandis Goalie

Gegen Brandis, das vehement die auf die kommende Saison neu geschaffene Swiss Regio League anpeilt, - eine «regionale Nationalliga» also sozusagen - verspielten die Solothurner zu viele Chancen. Die Effizienz der Wasserämter lässt zu wünschen übrig. Was an Pucks dennoch aufs Tor der Gastgeber kam, wurde eine Beute von Michael Kaufmann.

Der 29-jährige Brandis-Keeper spielte von 2003 bis 2005 beim EHC Olten in der NLB. Später führte ihn sein Weg dann von Tramelan via Burgdorf nach Brandis. Meyer und Buri brachten Brandis im Startdrittel mit 2:0 in Führung. Dies freilich auch mit dem Glück des Tüchtigen.

Ein Tor ist zu wenig

Im Mitteldrittel fiel dann die Vorentscheidung. Kohler und Dähler erhöhten das Skore in der Sporthalle Brünnli bis zur 39. Minute auf 4:0. Zuchwil musste sich indes nie den Vorwurf gefallen lassen, irgendwann abgehängt zu haben. Belohnt wurde diese Einstellung in der 55. Minute mit dem Ehretreffer. Der 22-jährige Roman Messerli, vor zwei Jahren von den Elitejunioren aus Biel zu den Zuchwilern gekommen, erzielte dieses. Ein einziges Tor reicht jedoch in der Regel nicht, um ein Eishockey-Spiel zu gewinnen; aber wie gesagt, immerhin, um einen letzten Abschnitt für sich zu entscheiden.

Telegramm:

Brandis –Zuchwil-Regio 4:1 (2:0, 2:0, 0:1)

Sporthalle Brünnli, Hasle b.B. – 259 Zuschauer – Schiedsrichter: Jung; Cantamessi / Dumauthioz. - Tore: 11. Meyer Patrick (Buri) 1:0, 17. Buri (Meyer Patrick, Mosimann) 2:0, 22. Kohler (Gurtner, Blaser) 3:0, 39. Dähler (Buri, Reinhard) 4:0, 56. Messerli (Röthlisberger) 4:1. - Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Brandis, 4-mal 2 Minuten gegen Zuchwil.

Brandis: Kaufmann; Seematter, Oberli, Reinhard, Schaad, Mosimann, Liechti; Prinz, Malicek,Näglei, Holzer, Steiner Adrian; Dähler, Buri, Meyer Patrick; Gurtner, Blaser, Kohler; Meyer Marco, Schütz Renato, Inniger.

Zuchwil-Regio: Zaugg; Kühni, Minder; Röthlisberger, Bösiger; Felder, Anderegg; Zigerli, Vogt, Messerli; Leuenberger, Müller, Steiner Fabian; Hojac, Rohrbach, Sahli; Nydegger, Scherrer, Hirsbrunner.

Bemerkungen: Brandis ohne Rüfenacht (rekonvaleszent), Schütz Markus, Hain (verletzt)
Zuchwil ohne Schär, Born, Bättig, Seifert. 

Meistgesehen

Artboard 1