Schwingen
Zuchwil hofft auf ein königliches Schwingfest im August

Die Organisatoren des Nordwestschweizerischen Schwingfests würden am 3. August dieses Jahres gerne König Matthias Sempach als Gastschwinger begrüssen. OK-Präsident Hugo Schumacher und sein Team planen eine Arena mit rund 3000 Plätzen.

Merken
Drucken
Teilen
Im August 2013 wurde Matthias Sempach als Schwingerkönig gefeiert, nun hofft man am Nordwestschweizerischen auf den Hoheitsbesuch.Key

Im August 2013 wurde Matthias Sempach als Schwingerkönig gefeiert, nun hofft man am Nordwestschweizerischen auf den Hoheitsbesuch.Key

key

In Zuchwil fiebert die Schwingergemeinde bereits jetzt dem 3. August entgegen. Dann findet auf dem Areal des Sportzentrums Zuchwil das Nordwestschweizerische Schwingfest 2014 statt.

3000 Besucherinnen und Besucher werden in der eigens für das Schwingfest geplanten Arena Platz finden. «Aufgrund der zur Verfügung stehenden Landfläche wären wir sogar in der Lage, die Zuschauerkapazität zu erhöhen, sollte die Nachfrage nach Tickets über den Erwartungen liegen», sagt OK-Präsident Hugo Schumacher.

Die Organisatoren wollen vom Boom profitieren, der den Schwingsport seit dem Eidgenössischen Schwingfest von Burgdorf im August 2013 erfasst hat. «Wir erwarten einen königlichen Anlass», so Schumacher, der hofft, dass der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach in Zuchwil antreten wird.

Neben rund 150 Schwingern aus den Kantonen Solothurn, Aargau und den beiden Basel werden je zwei Gästeschwinger aus den Teilverbänden Bern, Innerschweiz, Nordostschweiz und Südwestschweiz in Zuchwil teilnehmen.

Schumacher hofft, dass in diesen Selektionen auch der Schwingerkönig 2013 berücksichtigt wird: «Es ist klar, dass wir gerne den amtierenden Schwingerkönig Matthias Sempach begrüssen würden. Das würde unseren Anlass zusätzlich aufwerten.»

Budget von 350 000 Franken

Bereits jetzt laufen die Arbeiten für das Nordwestschweizerische Schwingfest auf Hochtouren. Zahlreiche Sponsoren sind schon an Bord. In den kommenden Wochen geht es nun um die organisatorische Feinarbeit in Sachen Budget (350 000 Franken), Bauplan und Helfersuche.

Für eine reibungslose Durchführung des Anlasses suchen die Organisatoren nämlich rund 300 freiwillige Helfer. Die Zuschauerinnen und Zuschauer profitieren zudem von der Infrastruktur des Sportzentrums Zuchwil mit einer grossen Anzahl Parkplätze sowie der Dreifachturnhalle für das Festbankett. (NCH)