Inlinehockey
Zofingen und Twann bezwungen: erfolgreiche Heimspiele für den IHC Grenchen

Der IHC Grenchen gewinnt die zwei aufeinanderfolgenden Heimspiele gegen Zofingen und Twann. Damit übernehmen sie die Meisterschaftsführung.

Rico Candrian
Merken
Drucken
Teilen
IHC Grenchen

IHC Grenchen

Rico Candrian
Damit übernehmen sie die Meisterschaftsführung.

Damit übernehmen sie die Meisterschaftsführung.

Rico Candrian

In den beiden aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen seine direkten Verfolger Zofingen und Twann bot sich dem IHC Grenchen die Möglichkeit, sich in der Tabelle abzusetzen und gar die Meisterschaftsführung zu übernehmen. Diese Chance packten die Grenchner, gewannen beide Spiele schlussendlich souverän und wägen sich nun an der Tabellenspitze, da die Red Rocks Rothenfluh ihr Spiel verloren.

Im ersten Match gegen die Zofingen Black Panthers II bekundete der IHC anfangs ein bisschen Mühe. Die Grenchner konnten sich auch aufgrund ihrer mangelnden Chancenverwertung erst ab Spielhälfte absetzen, gewannen schlussendlich aber ungefährdet mit 8:5. Eine Woche später folgte mit den Wine Skaters Twann der direkte Konkurrent, der mit einem Sieg zu Grenchen aufschliessen könnte.

Wie bereits gegen Zofingen hatten die Grenchner anfangs Schwierigkeiten mit ihrem Gegner, doch nach der ersten Pause machte es plötzlich «Klick» und der Grenchner Torexpress wurde gestartet. Die Twanner konzentrierten sich danach nur noch auf Verbalitäten und ermöglichten dem IHC Grenchen so den klaren 18:6-Sieg.