Ohne Niederlage setzte sich die U18 mit ihrem Trainerduo Lukas Schüepp/Radek Sikora in einer trotzdem hart umkämpften Finalserie gegen den HC Rychenberg mit 3:0 durch und feiert verdient den Schweizer Meistertitel. Auch das dritte Spiel war reich an Spannung und den beinahe 400 Zuschauern stockte in manchen Situationen der Atem, ob sie nun den SVWE oder den HCR unterstützten.

In einer wahren Abnützungsschlacht fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung. Micha Baumgartner traf nach einer einstudierten Freistossvariante nach 64:41 ins Meisterglück. Danach gab es für Team und Fans kein Halten mehr.
Nicht weniger dramatisch verlief die erste Finalpartie bei der U16. 2:4, 7:4, 7:7 lautete der Spielverlauf. Auch hier musste die Verlängerung entscheiden. Nicola Siegenthaler war der glückliche Siegtorschütze für den SVWE. Damit hat die U16 zwei Chancen, es der U18 nachzumachen. Die erste am Freitag in Waldkirch, eine allfällige zweite dann am Sonntag wieder in Zuchwil.