Unihockey
Wiler wieder mit Kantersieg – die NLA-Leaderposition wird verteidigt

Wiler-Ersigen zeigt eine deutliche Reaktion auf die erste Saisonniederlage und verteidigt die NLA-Leaderposition mit einem 12:2-Erfolg bei den Kloten-Dietlikon-Jets.

MSL
Merken
Drucken
Teilen
Wiler-Ersingen kann im Spiel gegen die Kloten-Dietlikon-Jets einen klaren Sieg erzielen.

Wiler-Ersingen kann im Spiel gegen die Kloten-Dietlikon-Jets einen klaren Sieg erzielen.

Zur Verfügung gestellt

Topskorer Känzig mit vier Toren und die beiden Debütanten Cyrill Suter (erstes NLA-Tor nach nur acht Minuten) und Goalie Martin Menétrey (drei Assists bei seinem ersten vollen NLA-Spiel) stechen aus dem Kollektiv heraus. Die personelle Situation hat sich indes nur wenig entspannt, einzig Schlüchter kehrte zurück.

Doch auch die Jets hatten turbulente Tage hinter sich. Anfang Woche wurde der finnische Trainer Riihimäki freigestellt und gegen Wiler mussten sie ihre Torhüter Nummern vier und fünf einsetzen, weil die anderen alle verletzt ausfielen.

Der SVWE suchte gegen die Zürcher deshalb bewusst vermehrt den Abschluss. Die Effizienz war der positivste Punkt in einer Partie, die keine spielerische Offenbarung war. Der SVWE nutzte die Fehler der Gastgeber konsequent aus.

Eine Besonderheit: Gleich drei Tore fielen nach einem weiten Auswurf von Goalie Menétrey, der eine tadellose Leistung zeigte. Auf der Torhüterposition scheint der SVWE den Unkenrufen nach Wolfs Rücktritt zum Trotz keine Probleme zu haben.