Unihockey
Wiler gewinnt Kehraus-Partie trotz deutlich spürbarem Cup-Kater

Mit einem 7:6-Sieg nach Penaltyschiessen über St. Gallen beendet der SV Wiler-Ersigen die Qualifikation und trifft in den am 6. Februar beginnenden Playoffs auf die Kloten Jets. Bis dahin ist der Kader hoffentlich wieder kerngesund.

Marcel Siegenthaler
Merken
Drucken
Teilen
Captain M. Hofbauer versenkte gegen Waldkirch-St.Gallen den entscheidenden Penalty.

Captain M. Hofbauer versenkte gegen Waldkirch-St.Gallen den entscheidenden Penalty.

Marcel Bieri

20 Minuten hielt im letzten Qualifikationsspiel der Kater nach dem Cup-Halbfinal-Out vom Vortag an und der SV Wiler-Ersigen geriet gegen den Tabellenvorletzten mit 0:3 in Rückstand. Aufgrund der Bedeutungslosigkeit hinsichtlich der Tabelle hatte man Ähnliches befürchten müssen.

Immerhin raffte sich die Schönbeck-Truppe danach auf und verhinderte eine sich abzeichnende Blamage. Im Mitteldrittel wurde die Partie gedreht. Die Freude über das 4:3 hielt aber nicht lange an. Einmal mehr verlor der SVWE ein Schlussdrittel und so hiess es nach 60 Minuten 6:6.

Playoff-Viertelfinal gegen Jets

Dank dem Mini-Erfolgserlebnis im Penaltyschiessen konnte der SVWE doch noch ein positives Zeichen setzen für die nun folgende zweiwöchige Pause wegen der anstehenden WM-Qualifikation der Nati. Mit den Playoff-Viertelfinals geht es am 6. Februar los. Dann trifft Wiler-Ersigen auf die Kloten-Bülach Jets, denen man zuletzt 2011 im Viertelfinal gegenübergestanden hatte. Damals siegte der SVWE in der Serie mit 4:1.

Aber aufgepasst: Die Jets sind aktuell in Hochform. Mit fünf Siegen in Serie schafften sie die kaum mehr für möglich geglaubte Playoff-Qualifikation und sind im neuen Jahr noch unbesiegt, ganz im Gegensatz zu den Bernern.

Die erste Partie im Modus «Best of seven» findet am Donnerstag, 6. Februar (20.00), im Sportzentrum Zuchwil statt.