Unihockey

Wiler Ersigen zeigt im Final eine klare Reaktion - jetzt wartet Grünenmatt

Matthias Hofbauer war im Cupspiel gegen Sarnen mit fünf Treffern der überragende Mann.

Matthias Hofbauer war im Cupspiel gegen Sarnen mit fünf Treffern der überragende Mann.

Knapp 24 Stunden nach der unerwarteten Heimniederlage gegen Chur Unihockey, zeigte Meister Wiler-Ersigen im Cup eine deutliche Reaktion und setzte sich beim NLB-Spitzenklub Sarnen klar mit 12:4 durch. Am 23. November tritt man zur nächsten Cuprunde an.

Im Meisterschaftsspiel vom Samstag sah sich die Schönbeck-Truppe nach einem Kollektiv-Schlaf im Startdrittel 0:4 zurück, ehe das Team eine Reaktion zeigte, am Ende aber einen 6:5-Vorsprung nicht über die Zeit brachte.

Effiziente Vorstellung

Gegen Sarnen wollte der ohne den angeschlagenen Topskorer Rosén angetretenen Meister es besser machen. Und dies gelang, zumindest vom Resultat her. Die 3:0-Führung nach den ersten 20 Minuten entsprach nicht ganz dem Gezeigten, das Heimteam erwies sich im Abschluss aber weit weniger effizient als Chur am Vortag.

Souveräner Auftritt

So konnte der Favorit die Partie weitgehend souverän nach Hause schaukeln, selbst als die Gastgeber im Mitteldrittel kurzzeitig bis auf 2 Tore heran kamen, der Meister hatte immer eine Antwort bereit. Gegen Ende des Spiels, als die Kräfte beim Unterklassigen schwanden, wahr es dann ein Schaulaufen. Herausragender Skorer beim Meister war der fünffache Torschütze Matthias Hofbauer.

Meistgesehen

Artboard 1