Unihockey
Wiler-Ersigen geht als Leader in die lange WM-Pause

Im letzten Spiel vor der WM-Pause tat sich der Meister gegen die aufsässigen Zürcher wenig überraschend lange schwer. Mit einem 8:6-Sieg über Rychenberg Winterthur hat Wiler-Ersigen seine Pflicht aber erfüllt und geht als Tabellenführer in WM-Pause.

Daniel Weissenbrunner
Merken
Drucken
Teilen

Durch die Grossmatt in Kirchberg ging ein Raunen, als Thomas Balsiger, Vereinspräsident und Speaker in Personalunion, das Zwischenresultat bekannt gab.

Im Fernduell um die Tabellenspitze starteten die Tigers aus Langnau ein Schaulaufen und lagen gegen Grünenmatt nach dem ersten Drittel mit 6:0 in Führung. Im Gegensatz zu den Emmentalern war die Mannschaft des Trainerduos Luukkonen/Von Känel von einer Kür weit entfernt.

Im letzten Spiel vor der sechswöchigen WM-Pause tat sich der Meister gegen die aufsässigen Zürcher wenig überraschend lange schwer. Dennoch hatte die Kunde aus dem nahen Sumiswald Weckrufcharakter. Mit einem Zwischenspurt sorgten die Gebrüder Hofbauer sowie Kevin Steffen für die nötige Ruhe und hielten den Gegner für den Rest der Partie auf Distanz.

Weltmeisterschaft im Dezember

Acht Spieler des amtierenden Titelhalters stehen im Aufgebot für die bevorstehende Weltmeisterschaft Anfang Dezember. Sieben standen davon gestern im Einsatz und erfüllten ihre Pflicht.

Einer sass am Spielfeldrand und schaute dem Geschehen entspannt zu. Adrian Zimmermann gehört trotz seinem erlittenen Bänderriss dem WM-Kader an.

Ob es für eine Teilnahme reicht, ist nach wie vor ungewiss. Der Stürmer rechnet aber mit einer medizinischen Punktlandung. Zimmermann kann zwar erst leicht joggen.

Verläuft der Prozess aber wie geplant, sollte er fünf Tage vor dem ersten Spiel gegen die Slowakei unter voller Belastung trainieren können.

Jetzt geht es nach Dubai

Mit seinen Kollegen reist Adrian Zimmermann am Sonntagnachmittag nach Dubai. Die finale Vorbereitung unter der Sonne des vorderen Orients wird da sechs Tage dauern.

Das Team von Nationaltrainer Petteri Nykky stimmt sich im Emirat auf die Heim- WM ein. Auf die übrigen Spieler von Wiler-Ersigen wartet nun die lange Pause.

Assistenzstrainer Thomas von Känel wird den Rest Kaders in den kommenden Wochen betreuen und bei Laune halten. Einer davon zeigte sich gestern von seiner besten Seite. Kevin Steffen steuerte zwei Tore zum 8:6-Sieg bei und wurde zum Man of the Match gewählt.