35. Roggen-Berglauf

Wild-West-Szenen am Roggen: Zwei neue Tagessieger und 17 Pferde am Berglauf

Am Wochenende fand in Oensingen der 35. Roggen-Berglauf statt.

Mit Timon Amstutz und Gertrud Wiedemann gab es beim 35. Roggen-Berglauf in Oensingen zwei neue Tagessieger. Für deutlich mehr Gesprächsstoff sorgte allerdings der neuntklassierte Mann im Overallklassement, der frühere Günsberger Radprofi und heutige Präsident des Triathlonklubs Solothurn, Marcel Klaus, der auf den letzten 300 Metern des Rennens von nicht weniger als 17 Pferden verfolgt wurde, die ausgebüchst waren.

Der Roggen-Berglauf fand heuer erstmals nicht mehr im Frühling , sondern als neunter von zehn Läufen in der Jura Top Tour am zweiten Freitag im September statt. Insgesamt 354 Läuferinnen und Läufer nahmen teil. «Wir hatten praktisch keine Einbusse gegenüber dem Vorjahr», sagte OK-Präsident Hans Schnider. Und über den Vorfall mit den 17 Pferden konnte er hinterher lachen. «Schliesslich ist ja zum Glück nichts passiert.»

Der letztjährige Dritte des Roggen-Berglaufs, Timon Amstutz aus Hindelbank, feierte seinen ersten Tagessieg in der Jura Top Tour überhaupt. «Der Roggen-Berglauf ist ein mega schöner Lauf. Im Vorjahr hatte ich hier meinen Einstieg in die Tour realisiert. Bis vor zwei Jahren war ich einfach als Jogger unterwegs. Jetzt habe ich den Spass an den Bergläufen entdeckt», sagte der 32-jährige Berner, der eine Woche zuvor beim Jungfrau-Marathon auf der Kleinen Scheidegg als Gesamtelfter und viertbester Schweizer schon für Aufsehen gesorgt hatte.

Erster Tagessieg für Wiedemann

Im Rennen der Frauen feierte die Fünfte des Vorjahres, Gertrud Wiedemann, ebenfalls ihren ersten Tagessieg auf der Oensinger Sonnenterrasse – vor der Oltnerin Yvonne Holderegger-Häfeli und Simone Hertenstein aus Liestal. «Im letzten Jahr konnte ich bereits den Wengi-Berglauf in Matzendorf und den Schlusslauf im Berner Jura gewinnen», war von der seit rund eineinhalb Jahren in Zuchwil wohnhaften Gertrud Wiedemann im Ziel zu erfahren.

Am Roggen wurden ausserdem zum bislang sechsten Mal die Kantonalmeistertitel im Berglauf vergeben. Beide Titel gingen an Läuferinnen und Läufer mit deutscher Staatsbürgerschaft. Gertrud Wiedemann, die im Kanton Solothurn lebt, und Klaas Puls, der in Zofingen lebt und für den TV Olten startet. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1