Niederbipp und Welschenrohr sind die zwei noch übrigen Abstiegskandidaten. Welschenrohr steigt mit einem Punkt Vorsprung ins Fernduell. Das Team von Trainer Christoph Büschi empfängt um 15 Uhr den FC Biberist, der bereits als Meister und Aufsteiger in die 2. Liga inter feststeht. Der FC Niederbipp kommt ebenfalls um 15 Uhr zum Heimspiel gegen den drittrangierten FC Härkingen.

Ein Sieg bringt den Bippern nur dann den Ligaerhalt, wenn Welschenrohr gegen Biberist nicht gewinnt. Niederbipp ist erst im letzten Sommer in die höchste Spielklasse des Kantons aufgestiegen. An der Tabellenspitze sind die Positionen bereits bezogen: Biberist wird die Saison vor Fulenbach beenden. Zumindest steht am Sonntag noch der dritte Schlussrang auf dem Spiel: Härkingen, Grenchen und Bellach können sich diesen noch schnappen. Der FC Trimbach dagegen will den sechsten Platz gegen den SC Blustavia verteidigen.