Ruderclub Solothurn
«Wasserparade» vor den Augen der Solothurner Zuschauer

Selten kommen so viele Boote gleichzeitig an die frische Luft wie vergangenes Wochenende: Ein Grossteil der stattlichen Flotte von 54 Booten des Solothurner Ruderclubs wurde zu Wasser gelassen.

Merken
Drucken
Teilen
Ruderclub Solothurn
17 Bilder
Ruderclubs Solothurn
Auch im Einer-Boot waren die Ruderer unterwegs
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn ist mit allen Booten auf der Aare bei Solothurn unterwegs
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn
Ruderclub Solothurn

Ruderclub Solothurn

Isabel Mäder

Aktionsfähig bemannt und be«fraut», stachen so die Ruderer am Samstag bei schönem Wetter in See, sprich: in die Aare. «Als Armada möchten wir uns auf einer Corsofahrt durch die Stadt präsentieren», so die erklärte Absicht auf der Club-Homepage.

Am Nachmittag starteten die Wander- und Rennbote bei der Bünzlibunker-Badi, um einen kleinen Abstecher durch die Stadt zu machen. Wobei sich «klein» kaum auf den Tatzelwurm an Booten bezog, sondern auf die Strecke, die mit Sportsgeist und Muskelkraft im Nu zurückgelegt wurde. Insbesondere die schwierige, aber problemlos gemeisterte Wende bei der Velobrücke bot einen beeindruckenden Anblick. Schliesslich kamen die Ruderer wieder wohlbehalten im Bootshaus an. (ak)