Das beste individuelle Resultat bei der stark besetzten Volta ao Algarve gelang Andrea Pasqualon in der 3. Etappe. Das Team Roth arbeitete ausgezeichnet und brachte seinen Sprinter wie geplant in Position. Pasqualon verpasste einen Podestplatz nur um Zentimeter und belegte hinter dem Sieger Marcel Kittel (Etixx-Quick Step) den 6. Etappenrang. Gesamtsieger wurde der Brite Thomas Geraint vom Team Sky; Bruno Pires auf dem 30. Schlussrang war der beste Fahrer des Teams Roth. Mehr zur Volta ao Algarve erfahren Sie aus dem Tagebuch von Grischa Janorschke auf www.cycswiss.ch. 

Schweizer Präsenz bei der Tour de Langkawi

Am Mittwoch startet das Team Roth bei der Tour de Langkawi in Malaysia (UCI 2.HC). An diese achttägige Rundfahrt vom 24. Februar bis am 2. März ist eine reine Schweizer Delagation angereist. Insgesamt werden 1177,9 Kilometer absolviert. Für die Sprintankünfte soll Dylan Page in Position gebracht werden und in den Bergetappen setzt das Team Roth auf
Valentin Baillifard und Roland Thalmann.