2. Liga regional
Vom 4:0 zum 4:3 – Bellach bringt Sieg knapp über die Zeit

Der FC Bellach muss gegen den SC Fulenbach nach einer 4:0-Führung nach 70 Minuten doch noch zittern. Die Aufholjagd von Fulenbach wird schliesslich aber nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Bellach bringt den Sieg knapp über die Zeit.

Merken
Drucken
Teilen
Etienne Büschi und seine Teamkollegen vom FC Bellach holen sich den Dreier gegen Fulenbach.

Etienne Büschi und seine Teamkollegen vom FC Bellach holen sich den Dreier gegen Fulenbach.

In der neunten Minute erscheint Bellach das erste Mal gefährlich vor dem Tor der Gäste aus Fulenbach. Den ersten Torschuss von Zimmermann kann Torhüter Ehrenbolger ins Seitenaus lenken. Knapp drei Minuten später kann sich M. Destani an der rechten Spielfeldseite gegen seinen Bewacher durchsetzen und passt auf den in der Mitte stehenden Mejeh. Dieser erzielt ruhig die Führung des Heimteams.

15. Minute gegenüberliegendes Spielfeldende: die hängende Spitze der Gäste, Simon Affentranger, lobt nach einem Abstimmungsfehler der Verteidiger Torhüter Willi. Der sicher geglaubte Ausgleich kann Pavlovic in extremis auf der Linie klären. In der 27. Minute greifen die Bellacher erneut über die rechte Seite an. M. Destani findet dieses Mal den alleinstehenden Zimmermann, welcher per Kopf zum 2:0 trifft.

Wenige Minuten später wird die Abwehr der Gäste von den Bellachern mit zwei Doppelpässen ausgespielt. Zimmermann schiebt überlegt gegen die Laufrichtung des Torhüters und trifft zur 3:0 Führung. Kurz vor der Pause verpasst es der SC Fulenbach, den Anschlusstreffer zu erzielen. Den platziert getretenen Freistoss von Kapitän Lenz lenkt der Bellacher Goalie mit den Fingerspitzen an den Aussenpfosten.

Ruhigerer Beginn in die zweite Halbzeit

Fulenbach kommt nach der Pause entschlossen zurück auf den Platz. Das Team von Trainer Martin Hert wird immer ballsicherer und beginnt aggressiver zu spielen. Die Platzherren vermögen jedoch entgegen zu halten. In der 68. Minute überläuft M. Destani seinen Gegenspieler und passt von der Grundlinie zurück auf den freistehenden Zimmermann.

Mit seinem dritten Treffer an diesem Abend markiert der auffällige Stürmer zur 4:0 Führung. In der 75. Minute wird ein erfolgsversprechender Angriff der Bellacher wegen Abseits unterbrochen. Den Gegenzug der Gäste über die rechte Aussenbahn kann der eingewechselte Spielmann in den Anschlusstreffer verwandeln. Dies ist der Beginn einer hektischen Schlussphase.

Bellach steht plötzlich hinten rein

Vier Minuten später wird Gradwohl im Strafraum gefoult. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelt Lenz sicher zum 4:2. Fulenbach wird stärker. Affentranger bewegt sich agil auf dem Platz und reisst das Spiel an sich. In der 86. Minute taucht er im Strafraum der Bellacher auf und trifft nach einer doppelten Körpertäuschung zum 4:3.

Die Bellacher stehen in der Schlussphase tief und beschränken sich aufs Verteidigen. Der letzte Eckstoss für die Gäste. Alle Spieler inklusive Torhüter befinden sich im Strafraum der Bellacher. Keiner der Angreifer kann den Ball aber entscheidend in Richtung Tor befördern. Es bleibt beim 4:3. Die Spieler von Trainer Banjalic konnten die drei Punkte gerade noch über die Ziellinie retten. (nch)

FC Bellach - SC Fulenbach 4:3 (3:0)

Brunnmatt. – 100 Zuschauer. – SR Evsin. – Tore: 12. Mejeh 1:0. 27. Zimmermann 2:0. 31. Zimmermann 3:0. 68. Zimmermann 4:0. 75. Spielmann 4:1. 79. Lenz (Foulpenalty) 4:2. 86. Affentranger 4:3.

Bellach: Willi; N. Belloni, Y. Marthaler, Pavlovic; Kovacevic (87. E. Ismaili), Büschi, Xhema (C), M. Destani (89. Sülüngöz); Zimmermann; Mejeh, B. Destani.

Fulenbach: Ehrenbogler; Müller, Kunz (40. Jäggi), Bitterli, Gradwohl; Imbach (46. Spielmann), Ehrenbogler (63. F. Wyss), Affentranger, Lenz (C); J. Wyss, Hürzeler.

Verwarnungen: 76. Zimmermann (Reklamieren) 88. M. Destani (Foul).