Volleyball
Olympia-Teilnehmer Mirco Gerson verstärkt Volley Schönenwerd

Der 28-jährige Berner Mirco Gerson beendet seine Karriere als Beachvolleyball-Profi. In der kommenden NLA-Saison kann Volley Schönenwerd auf die Dienste des Aussenangreifers zählen.

Raphael Wermelinger
Drucken
Teilen
An den Olympischen Spielen in Tokio landete Mirco Gerson zusammen mit Adrian Heidrich auf dem 17. Platz.

An den Olympischen Spielen in Tokio landete Mirco Gerson zusammen mit Adrian Heidrich auf dem 17. Platz.

Felipe Dana/AP

«Ich habe mir einen Kindheitstraum erfüllen können, indem ich in Tokio an den Olympischen Spielen starten und an den Stränden dieser Welt mein Bestes geben durfte», kommentiert Mirco Gerson seinen Rücktritt vom Spitzensport gegenüber Swiss Volley.

Ihm sei in den vergangenen Wochen zunehmend bewusst geworden, dass er mit der vielen Reiserei und dem damit verbundenen Verzicht nicht mehr im Reinen sei und dem Leistungssport nicht mehr mit der nötigen Entschlossenheit nachgehen könne, sagte der 28-jährige Berner weiter.

«Hervorragende Lebensschule»

«Volleyball und Beachvolleyball waren immer im Zentrum meines Lebens. Ich habe alle Emotionen und Facetten erlebt – positive wie negative. Der Beachvolleyballsport war für mich deshalb eine hervorragende Lebensschule», blickt Gerson zurück, «und doch hat das Leben noch vieles mehr zu bieten. Ich bin mir aber sicher, dass ich auch in Zukunft mit dem sandigen Untergrund verbandelt bleiben werde.»

«Passionierter Spieler»

«Mirco Gerson ist ein sehr talentierter Athlet, mit hervorragendem Spielverständnis und starkem Sideout-Spiel», sagt Sebastian Beck, Leiter Leistungssport Beachvolleyball bei Swiss Volley. «Ich habe ihn als sehr passionierten, wissbegierigen und fairen Sportler wahrgenommen. Für seinen zukünftigen Weg wünsche ich Mirco alles Gute und hoffe, dass er sein Wissen, irgendwann anderen jungen Talenten zur Verfügung stellen wird.»

Am 5. September sicherte sich Mirco Gerson zusammen mit Adrian Heidrich seinen fünften Schweizer Meistertitel im Sand.

Am 5. September sicherte sich Mirco Gerson zusammen mit Adrian Heidrich seinen fünften Schweizer Meistertitel im Sand.

Peter Klaunzer/Keystone

Was den Volleyballsport betrifft, führt Gersons Weg zu Volley Schönenwerd. «Wir freuen uns sehr, dass wir vermelden dürfen, dass Mirco Gerson unser NLA-Team in der kommenden Saison verstärken wird», schreibt der Klub auf seiner Website. Der 186 Zentimeter grosse Aussenangreifer spielte während seiner Volleyballkarriere für die Klubs Volley Münsingen, VBC Münchenbuchsee und Uni Bern.

Damit stehen nun fünf Aussenangreifer im Kader der Schönenwerder für die kommende NLA-Saison, die Anfang Oktober mit dem Gastspiel bei Lausanne beginnt: die beiden Routiniers Mirco Gerson und Nico Beeler sowie die junge Garde mit Dominic Häfliger, Luca Häfliger und Cyril Kolb.

Aktuelle Nachrichten