Eishockey
Viele verletzte Verteidiger: Der EHC Olten verpflichtet SCB-Spieler Samuel Kreis

Der EHC Olten reagiert auf die sich zuletzt zuspitzende Situation in der Verteidigung. Daher verpflichtet der EHCO per sofort den Verteidiger Samuel Kreis vom SCB bis zum Ende der laufenden Qualifikation.

Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
Samuel Kreis (rechts) im Dress des SCB

Samuel Kreis (rechts) im Dress des SCB

Keystone

Der 180 cm grosse und 84 Kilogramm schwere Kreis steht in seiner vierten kompletten Saison bei den Hauptstädtern und gilt als Zweiwegverteidiger. Die Berner können Samuel Kreis bei Bedarf jederzeit zurückbeordern.

Der 22-Jährige bestreitet morgen Donnerstag sein erstes Training mit den Oltnern und wird somit am Samstag gegen den HC Ajoie zum ersten Mal im EHCO-Dress auflaufen.

Samuel Kreis (links) jubelt in der vergangenen Saison mit SCB-Topskorer Cory Conacher

Samuel Kreis (links) jubelt in der vergangenen Saison mit SCB-Topskorer Cory Conacher

Keystone

Fünf Ausfälle

Die Situation in der Verteidigung hat sich nach der gestrigen Partie gegen die EVZ Academy beim EHCO noch einmal zugespitzt. Remo Meister ist nämlich während dem Spiel verletzt ausgefallen. Wie lange er dem Team fehlen wird, ist noch nicht bekannt.

Im Weiteren fällt Romano Pargätzi wegen einer Unterleibsverletzung vier bis sechs Wochen aus und muss operiert werden.

Simon Schnyder wird wegen des Handgelenkbruchs wohl erst Mitte März ins Team zurückkehren. Reto Kobach fällt wegen einer Gehirnerschütterung noch mindestens eine Woche aus und Romain Chuard fällt wegen einer Oberkörperverletzung für unbestimmte Zeit aus.