Im Dojo in Wangen an der Aare hängt wieder ein neuer Gurt. Der Kämpfer Valon Thaqi sicherte sich die begehrte Trophäe an der Fight Night in Uster. Der neue Swiss Pro/Amateur Meister 2015 der World Kickboxing und Karate Union (WKU) bewies erneut eine sportliche Leistung auf höchstem Niveau. Im Kampf gegen seinen Kontrahenten Jadu Pushbaraj aus Illnau dominierte er über alle drei Runden à zwei Minuten.

Das Publikum fieberte von der ersten Runde an mit. Die harten Fäuste und blitzschnellen Kicks von Thaqi dem «Punching Lion» überzeugten von Anfang an. Spätestens nach Ende der ersten Runde hatte der Kämpfer alle Zuschauer auf seiner Seite. Die Kampfsportfans im Stadtsaal Uster tobten und feuerten den Zuchwiler lautstark an. Thaqi kassierte gleich am Anfang einen schmerzvollen Tiefschlag, liess sich aber nichts anmerken und setzte seine starke Technik gezielt ein.

Der entscheidende Treffer war ein Knie zum Kopf. Der Gegner ging zu Boden und wurde angezählt. Er versuchte danach zwar weiter zu kämpfen, war aber praktisch stehend K.o. und fand nicht wieder in den Kampf zurück. Der Raion-Kämpfer nützte die Situation aus und bearbeitete den Illnauer solange mit Fäusten und Kicks, bis abgebrochen werden musste. Die Kampfwertung war klar: Sieg für Valon Thaqi.

Dritter Titel für Thaqi

Thaqi dominierte zwar deutlich, trotzdem war es ein harter Wettkampf für ihn: «Ich musste von Anfang an meine volle Leistung bringen, da ich einen guten Gegner vor mir hatte», meinte Thaqi. Auch wenn es ein anstrengender Kampf war, kam der Spass nicht zu kurz: «Endlich konnte ich nach drei Monaten wieder in den Ring steigen. Der Kampf hat Spass gemacht. Ich habe mich darauf gefreut, wieder einmal alles zu geben», sagt Thaqi weiter.

Trainer Levent Liechti ist stolz auf seinen Kämpfer: «Valon hat hart trainiert und war in topform. Ich hatte hohe Erwartungen an den Kampf, die vollkommen übertroffen wurden. Die Raion-Mitglieder und ich sind sehr stolz auf unseren‹punching Lion›.» Nach dem Schweizermeistertitel 2013 des Verbandes Swiss Combat Open System (SCOS) und dem WKU-Schweizermeistertitel 2014 hat sich Valon Thaqi am Wochenende seinen dritten Titel erkämpft. Rund 600 Zuschauer verfolgten die 16 Kämpfe, die in den Kampfsportdisziplinen K-1 (eine Mischung aus Thai- und Kickboxen) und Muay Thai (klassisches Thaiboxen) ausgetragen wurden.