Leider konnte das Heimteam nicht an die gute Offensivleistung des letztens Spiels anknüpfen. Der Spitzenkampf in der Tabellenmitte wurde auch auf dem Platz als solchen geführt. Beide Teams begannen druckvoll, wobei Derendingen ganz klar den besseren Start erwischte, waren sie doch mehrheitlich im Gästehalbfeld anzutreffen.

Das Tore schiessen wollte aber einfach nicht gelingen. Meistens fehlte ein Schritt oder ein paar Zentimeter zum Torerfolg. Aarau war nur durch Konter oder stehende Bälle gefährlich. Die Konter konnte die Verteidigung unterbinden und bei den gefährlichen Freistössen und Eckbällen, konnte sich die Heimtorhüterin auszeichnen.

So ging es mit 0:0 zur Pause. Die Gäste kamen klar stärker zur zweiten Halbzeit. Das Heimteam liess die Aggressivität der ersten Halbzeit missen. Im Mittelfeld wurden vermehrt Zweikämpfe verloren, was den Gästen erlaubte, zu mehr Chancen zu kommen.

Nächster Halt Worb

Nach einem Patzer in der Verteidigung konnte die Aarauer Stürmerin einen schönen Weitschuss in der oberen Torecke zum 0:1 versenken. Derendingen kam noch zu einigen Torchancen, die sie aber alle nicht zu nutzen vermochten.

Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Mit diesem Sieg konnte der FC Aarau den Punkterückstand auf das Heimteam auf fünf Punkte verkürzen. Für Derendingen heisst es nun, die Spielpause am kommenden Wochenende zur Erholung zu nutzen und den Kopf wieder frei zu bekommen.

So werden sie in zwei Wochen mit neuem Elan, Freude und Leidenschaft, zum nächsten Spiel nach Worb reisen.