Handball NLB
TV Solothurn kann die Negativserie nicht stoppen

Die Solothurner Handballer verlieren zu Hause gegen Steffisburg mit 20:24 und können die Negativserie nach der Niederlage am Mittwoch in Horgen nicht stoppen.

Alain Blaser
Drucken
Teilen
Nach den vergangenen Niederlagen ist die Mannschaft von Trainer Matthias Heger auf Platz 5 in der Tabelle abgerutscht.

Nach den vergangenen Niederlagen ist die Mannschaft von Trainer Matthias Heger auf Platz 5 in der Tabelle abgerutscht.

Hans Peter Schläfli

In den abschliessenden zwei Spielen der Rückrunde gegen Möhlin und Schaffhausen ist nun Wiedergutmachung gefragt. Die Startphase der Partie begann für beide Teams etwas unkonzentriert und war geprägt von Ballverlusten und technischen Fehlern. Wie immer in den Spielen zwischen Steffisburg und Solothurn wurde auf beiden Seiten hart aber fair verteidigt und so stand es nach 8 Minuten erst 3:3 unentschieden. Leider mussten die Solothurner danach etwas abreissen lassen und nach Mitte der 1. Halbzeit einen 4-Tore-Rückstand wieder aufholen. Dies gelang nahezu und es wurden mit dem Spielstand von 10:11 für die Gäste die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit sah es so aus, als hätten die Gastgeber die Partie besser im Griff. In der 37. Minute lag man erstmals mit zwei Toren in Front und versuchte, das Spielgeschehen zu bestimmen. Leider ging danach im Angriffsspiel nicht mehr viel. Mal für mal wurden die TVSler von der Abwehr oder dem Torwart der Berner Oberländer gestoppt, was schlussendlich zu einer deutlichen 24:20-Niederlage führte.

Nach den vergangenen Niederlagen ist die Mannschaft von Trainer Matthias Heger auf Platz 5 in der Tabelle abgerutscht. In dieser Woche kam es zum grossen Zusammenschluss im NLB-Mittelfeld, sind doch neu nicht weniger als sechs Teams innerhalb von zwei Punkten klassiert.

Für die Solothurner geht es nun am kommenden Wochenende auswärts in Möhlin weiter. Am Samstag, den 3. Dezember um 19:00 Uhr heisst es Platz 4 gegen Platz 5 in der Tabelle.

Aktuelle Nachrichten