Handball
TV Solothurn Handball beendet die Vorrunde der Saison 15/16 ungeschlagen

Der TVS gewinnt auch das letzte Spiel der Vorrunde auswärts in Yverdon mit 36:26 und bleibt verlustpunkteloser Leader in der 1. Liga. Das erste Spiel der Rückrunde steht noch vor der Winterpause an.

Oliver Zimmermann
Drucken
Teilen
Tim Webers Tore lenkten das Spiel in die richtigen Bahnen.

Tim Webers Tore lenkten das Spiel in die richtigen Bahnen.

Hans Peter Schläfli

Die Ambassadoren hatten mit dem Auswärtsspiel allerdings keine einfache Aufgabe zu lösen. Yverdon, welches von Emotionen und Provokationen lebt, hatte letzte Woche den Aufstiegsaspiranten West HBC mit 14 Toren Unterschied richtiggehend deklassiert. Um dem selben Schicksal auszuweichen, nahm sich die Truppe von Matthias Heger vor, von Beginn an klare Verhältnisse zu schaffen.

Dies gelang gut und man konnte bereits nach 10 Minuten mit einem 4-Tore-Vorsprung das Spiel kontrollieren. Vor allem Tim Weber und Marco Melcher konnten mit ihren Toren das Spiel in die gewünschte Richtung lenken. Es resultierte eine komfortable 18:12-Führung, mit welcher es in die Pause ging.

Letztes Spiel vor der Winterpause

Gegen West hat Yverdon vor allem in der zweiten Halbzeit überragend gespielt, weshalb der TVS gewarnt war, nicht nachzulassen. Speziell durch schnelle Tore aus der zweiten Reihe konnte verhindert werden, dass sich Yverdon noch einmal aufbäumte. Fehler in der Verteidigung konnten umgehend in der Offensive korrigiert werden. Daraus ergab sich ein schnelles Spiel mit vielen Toren.

Der klare 36:26-Erfolg ist in dieser Höhe verdient und zeichnet sich vor allem durch Abgeklärtheit und schnelles Umspiel aus. Für den TVS ist ebenfalls die Erkenntnis wichtig, dass man die zahlreichen Absenzen (Verletzung und Krankheit) ohne grossen Substanzverlust kompensieren konnte.

Vor der Winterpause steht nächste Woche noch das erste Spiel der Rückrunde, auswärts gegen den BSV Bern Muri 2, an. Da man bereits zu Beginn der Saison äussert knapp gegen den BSV gewinnen konnte, ist Spannung garantiert. Der TVS hofft auf zahlreiche Unterstützung, um ungeschlagen in die verdiente Winterpause zu gehen.

Aktuelle Nachrichten