Die hervorragenden Wetterbedingungen an den Regionalen Meisterschaften im Vereinsturnen führten zu einem grossen Publikumsaufmarsch. Die RMV stellen für jeden Verein eine erste Standortbestimmung in die neue Saison dar.

Eine hohe Anzahl Turnerinnen und Turner nutzte die Gelegenheit. Die hohe Beachtung ist in diesem Jahr sicher auch darauf zurückzuführen, dass bereits in fünf Wochen das Kantonalturnfest in Lostorf stattfindet.

Oberbuchsiten sicherte sich auch 2018 in den Sparten Gymnastik und Geräteturnen den ersten Rang. Mit einer Gymnastik-Kleinfeld-Vorführung platzierten sich die «Buchster» klar vor Egerkingen und Kestenholz.

Im Vereinsgeräteturnen geben die Oberbuchsiter Barrenturner seit Jahren den Ton an. Spannung und Perfektion an zwei Holmen und synchrone tänzerische Einlagen ergaben die Endnote von 9.38 Punkten.

Auch der Aufbau des Nachwuchses wird bei den Vereinen nicht vernachlässigt. Dies beweisen die neun Jugend-Vorführungen. Der STV Niederbuchsiten sicherte sich mit der Top-Note von 9.63 Punkten die Goldmedaille vor Laupersdorf.

Gastgeber Wolfwil war mit fünf Vorführungen am Start. Die Jüngsten zeigten erstmalig eine Gymnastik-Vorführung und platzierten sich auf dem siebten Schlussrang.

16 Darbietungen wurden von Vereinen ausserhalb des Regionalturnverbandes Thal-Gäu präsentiert. Die Gäste aus Inkwil und Bellach starteten mit jeweils vier Darbietungen. In der separat geführten Rangliste holte sich in der Sparte Gymnastik/Team-Aerobic Inkwil den Sieg und in der Sparte Geräteturnen brillierte der TV Breitenbach mit seiner Darbietung am Schulstufenbarren.

Die sehr guten Noten in allen Sparten widerspiegeln das hohe Niveau. Die Vereine haben die Winterzeit genutzt und sich für das Kantonalturnfestjahr anscheinend hervorragend vorbereitet. Für die kommenden Anlässe gilt es nun, den letzten Feinschliff anzubringen und die Turnerinnen und Turner noch einmal zu einer Steigerung zu motivieren.