Schiessen
Trimbachs furiose Aufholjagd

Mit einer furiosen Aufhohljagd gewann Trimbachs Nachwuchsschützen am spannenden Finaltag in heimischer und vertrauter Umgebung in Trimbach die Goldmedaille.

Drucken
Teilen

16 Gruppen, bestehend aus jeweils vier Nachwuchsschützinnen und Nachwuchsschützen, starteten dieses Jahr am Final der Solothurner Jugend- und Juniorengruppenmeisterschaft Gewehr 50 m. Mit einer furiosen Aufhohljagd gewann Trimbach an diesem spannenden Finaltag in heimischer und vertrauter Umgebung in Trimbach die Goldmedaille.

Mit viel Ehrgeiz machte das Team Trimbach I mit Barbara Imhof (97), Fabian Egger (97), Andi Gmür (96) und Viola Schulthess (96) seine Aufholjagd gegenüber der Vorrunden-Qualifikation perfekt. Das Quartett nutzte den Heimvorteil und erreichte mit einem Finalresultat von 498,3 Punkten den ersten Rang.

Obwohl zehn Prozent des Vorrundenresultates mit einberechnet wurden, musste sich Subingen I – das nach der Qualifikation klar in Führung lag – mit einem Schlussergebnis von 493,7 Ringen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Subingen musste zwar die Leaderposition abgegeben, dominierte jedoch die Podestränge trotzdem. So belegte Subingen II, mit einem Gesamtergebnis von 490,3 Punkten, den dritten Rang. Mit dem undankbaren vierten Platz musste Gretzenbach vorlieb nehmen. Mit 479,9 Zählern wurde die Bronzemedaille aber um über 10 Punkte klar verpasst. Nur 0,9 Punkte dahinter klassierte sich die dritte Trimbacher Equipe.

Das beste Einzelresultat von jeweils 97 Punkten erreichten Barbara Imhof (Trimbach I), Fabian Egger (Trimbach I), Thierry Sallin (Subingen I) und Adrian Schwizgebel (Gretzenbach). (sosv)

Aktuelle Nachrichten