Trainerwechsel
Knall beim FC Solothurn: Jürg Widmer als Trainer freigestellt

Die Verantwortlichen des FC Solothurn haben nach dem sportlichen Krebsgang der letzten Wochen die Notbremse gezogen: Trainer Jürg Widmer wurde am Montag freigestellt. Bis ein Nachfolger gefunden wurde, wird Roland Vetter die Mannschaft interimistisch leiten.

Drucken
Teilen
War seit Sommer 2019 als Trainer für den FC Solothurn vernatwortlich: Jürg Widmer.

War seit Sommer 2019 als Trainer für den FC Solothurn vernatwortlich: Jürg Widmer.

Hanspeter Bärtschi

Die 0:4-Niederlage beim FC Kosova am vergangenen Wochenende hat das Fass zum Überlaufen gebracht: Die Führungsriege des FC Solothurn sah sich nach dem neuerlich schwachen Auftritt der Mannschaft gezwungen, die Zusammenarbeit mit Trainer Jürg Widmer per sofort zu beenden. Roland Vetter wird das Team interimistisch betreuen, bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Der Zeitpunkt der Freistellung Widmers, der den FC Solothurn seit dem Sommer 2019 betreute, kommt alles andere als Überraschend. Am kommenden Wochenende empfängt man den Tabellennachbarn Langenthal im heimischen Stadion. Eine neuerliche Niederlage würde den FCS mitten in den Abstiegskampf katapultieren. Mit dem Trainerwechsel erhoffen sich die Verantwortlichen nun offensichtlich den dringend nötigen Impuls, um die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen. (szr)

Aktuelle Nachrichten