FC Solothurn
Trainerwechsel beim FC Solothurn: Patrik Grolimund kommt, Hasler geht

Nach knapp 10 Jahren als Trainer des FC Solothurn, gibt Roland Hasler seinen Posten auf und geht zu Langenthal. Neuer Trainer der 1. Mannschaft des FCS wird Patrik Grolimund.

Drucken
Teilen
Der neue und der alte Trainer: Patrik Grolimund und Roland Hasler.

Der neue und der alte Trainer: Patrik Grolimund und Roland Hasler.

AZ

So sieht er also aus, der - wie diese Woche kommuniziert - «Weg aus der Krise» im Vorstand des FC Solothurn.

Trainer Roland Hasler hat seinen Vertrag auf den 30. Juni 2013 gekündigt, teilt der Club am Samstagabend mit. Zudem tritt er als Vorstandsmitglied zurück. Radio 32 will wissen, dass er auf nächste Saison zum 2. Ligisten FC Langenthal wechselt.

Den Posten von Hasler übernimmt Patrik Grolimund. Der 32-Jährige Sportwissenschaftler hat bisher die U15 und die U12 trainiert.

Mehr als ein Abgang

Mit dem Abgang von Hasler ist es aber nicht getan: Sowohl Präsident Stefan Aegerter, wie auch Vizepräsident Meinrad Schönbächler, der frühere Marketingchef Umberto Monopoli und Sportchef Peter Grütter treten auf die nächste Generalversammlung im August aus dem Vorstand zurück. «Alle werden bis dahin mit der neuen Geschäftsleitung für einen sauberen Übergang konstruktiv zusammenarbeiten», heisst es im Communiqué.

In die Geschäftsleitung gewählt wurden:

Ressort Nachwuchs (bisher): Ronald Vetter, Technischer Leiter des FCS, Vorstandsmitglied

Ressort Information / Medien (bisher): Jürg Naegeli, A/V-Produzent, Vorstandsmitglied

Weitere Mitglieder in den Ressorts Technik und Marketing:

Francisco Fernandez, Trainer U-13 und Stv. Nachwuchschef, Manager Course Planning bei DePuys Synthes, Vorstandsmitglied
- Claudio Cappelli, Trainer U-9, Verkaufsleiter

Das Präsidium bleibt zur Zeit vakant. In der Mitteilung wird erklärt: «Der Verein wird gegen aussen durch das Kollektiv der Geschäftsleitungs-Mitglieder repräsentiert. Von Fall zu Fall können von diesen einzelne bevollmächtigt werden.» (ldu)

Aktuelle Nachrichten