Frauenfussball

Trainerwechsel bei den Derendingen-Frauen: Urs folgt auf Urs

Die Frauen des SC Derendingen bekommen einen neuen Trainer.

Die Frauen des SC Derendingen bekommen einen neuen Trainer.

Urs Bühler folgt beim NLA-Absteiger SC Derendingen als Trainer auf Urs Bachmann. Dieser widmet sich nun intensiver dem Projekt Förderung Frauen-Fussball.

Vor drei Jahren startete Urs Bachmann beim SC Derendingen ein Projekt mit dem Ziel, nachhaltig Frauen-Spitzenfussball im Kanton Solothurn anzubieten. Ein Jahr nach der Lancierung der Idee integrierte der SC Derendingen die beiden Frauen-Teams U16 und U19 vom Solothurnischen Fussballverband (SOFV). Nun geht die Ära in eine neue Phase. Es kommt zum Trainerwechsel bei den Derendingerinnen. «Als Technischer Leiter und Trainer der NLA-Equipe durfte ich meine Nachfolge selber bestimmen», sagt Bachmann schmunzelnd. «Urs Bühler war mein Wunschkandidat, nachdem ich entschieden hatte, das Traineramt per Ende Saison abzugeben.»

Bachmann kann auf eine sehr erfolgreiche Zeit als Trainer der Derendingerinnen zurückblicken. In seinem ersten Jahr holte er gleich den Meistertitel in der NLB. Erst in den Aufstiegsspielen wurde der Lauf des Teams gebremst. Ein Jahr später klappte es dann mit der Promotion für die NLA. In dieser musste die Bachmann-Elf in der kürzlich zu Ende gegangenen Saison allerdings viel Lehrgeld bezahlen. Erschwert wurde das Unterfangen Ligaerhalt schon dadurch, dass der Verband die NLA von zehn auf acht Mannschaften verkleinerte. Der direkte Abstieg nach nur einer Saison NLA-Zugehörigkeit konnte nicht verhindert werden.

Urs folgt auf Urs

Nun kommt es also zur Rochade auf dem Trainerstuhl der Derendingerinnen. Urs Bachmanns Nachfolger Urs Bühler (Foto) ist im Frauenfussball kein Unbekannter. Er trainierte in den vergangenen Jahren die Regionalauswahlen U13 und U15 und war in den letzten beiden Jahren Assistenztrainer der U16-Equipe beim SC Derendingen. Bühler ist Inhaber des B+-Diploms.

Urs Bachmann, der Baumeister der letzten Jahre, wird dem SC Derendingen aber nicht verlassen, sondern das Projekt «Förderung Frauen-Fussball» ab August 2017 umsetzen. Jeweils am Dienstag- und Donnerstagmorgen wird er Trainings für talentierte Nachwuchsspielerinnen durchführen. Dazu werden noch zusätzliche Spezial-Trainings angeboten. «Ich werde auch nach wie vor in der Geschäftsleitung des SC Derendingen tätig sein und so das Nationalliga-Team ebenfalls weiter begleiten», so Bachmann. (MGT)

Meistgesehen

Artboard 1