Wie schon in den zwei bisherigen Rückrundenspielen wechselte sich Dullikens Trainer Alessandro Rizzo auch gegen das Schlusslicht FC Adliswil nach einer knappen Stunde Spielzeit selber ein. Sein Team hatte den Rückstand unmittelbar davor auf 1:2 verkürzt.

Enis Ademovic erzielte seinen vierten Saisontreffer. Und dann zeigte der 34-jährige Neo-Spielertrainer Rizzo, dass er es als Goalgetter immer noch draufhat. In der 75. Minute traf er zum Ausgleich und in der 84. Minute schoss er den FC Dulliken schliesslich zum wichtigen Auswärtssieg. In der Tabelle liegt der FC Dulliken nun direkt unter dem Strich, mit einem Rückstand von einem Zähler auf den FC Wohlen.

Ebenfalls nur einen Punkt mehr auf dem Konto als die Dulliker haben der FC Olten (10.) und der FC Wangen bei Olten (9.). Beide Klubs waren am Samstag erfolgreich. Olten setzte sich überraschend beim Tabellenfünften FC Wettingen durch.

Kantersieg für Wangen bei Olten

Luca Schifferle in der 17. sowie Hazir Zenuni in der 75. Minute konnten sich als Torschützen feiern lassen. Erst kurz vor dem Ende gelang den Aargauern der Anschlusstreffer. Der FC Wangen bei Olten fertigte die Reserve des FC Wohlen auf der heimischen Chrüzmatt gleich mit 6:0 ab. Nach zehn Minuten lagen die Gastgeber bereits mit drei Toren in Front. Winterzuzug Wellington Dos Santos erzielte seine Tore Nummer zwei und drei, dazwischen traf Albatrit Morinaj.

In der 19. Minute erhöhte mit Bozo Predojevic ein weiterer Neuling auf 4:0, nach der Pause trugen sich noch Rouven Corti (48.) und Matus Otruba (89.) in die Liste der Torschützen ein. In der Gruppe 3 kassierte Schlusslicht FC Subingen im 15. Spiel die 14. Niederlage – 2:4 gegen Liestal.