2. Liga regional

Tabellenführer Olten schafft trotz grosser Gegenwehr den Auswärtssieg

Oltens Saban Jakupovic (Mitte) erzielte den zweiten Treffer zum 2:1-Schlussstand. Bruno Kissling

Oltens Saban Jakupovic (Mitte) erzielte den zweiten Treffer zum 2:1-Schlussstand. Bruno Kissling

Der Leader in der 2. Liga regional FC Olten setzt sich im Spiel gegen Schlusslicht und Gastgeber FC Wangen mit 2:1 durch. Doch den Wangener fehlte nicht viel für eine Überraschung. Olten muss sich steigern, um sich an der Liga-Spitze zu behaupten.

Ein erknorzter Sieg des Tabellenführers gegen Schlusslicht Wangen. So etwa kann die Partie zwischen dem FC Olten und der zweiten Mannschaft des FC Wangen auf einen Nenner gebracht werden. Die Gäste aus der Nachbarstadt blieben ihrem Ruf einiges schuldig, konnten sie doch in keiner Phase dem Spiel den Stempel aufdrücken.

Gut, sie werden sich sagen, wir haben schliesslich gewonnen und die drei budgetierten Punkte eingefahren. Will das Team von Alfred Schmid seine Leaderposition halten oder gar festigen, muss es sich aber gewaltig steigern. Die Wangner ihrerseits brachten das, was man vom Ranglistenletzten erwarten durfte. Jedenfalls hat es ganz und gar nicht am Willen gefehlt, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Am Ende fehlte nur wenig zu einer Überraschung.

Wangen erzielt Führungstor

Kaum angespielt, kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance, scheiterten aber an Torhüter Salem Fahdy. Im Gegenzug fand ein Tor der Wangner wegen Abseits keine Anerkennung. Überraschend waren es die Einheimischen, die sich mehr Möglichkeiten für das Führungstor erarbeiteten. Rouven Corti scheiterte aus spitzem Winkel am Gästehüter Thomas Husi und ein Abschlussversuch von Mingiedi Kiala fiel zu zaghaft aus.

Doch in der 24. Minute hiess es dennoch 1:0. Davide Lupari zielte einen Freistossball, seitlich versetzt, genau ins weite hohe Eck. Nach gut einer halben Stunde war der Gleichstand wiederhergestellt. Luca Schifferle überlistete den zu weit vor seinem Tor stehenden Wangner Hüter mit einem Lobball ins leere Tor.

Grosse Erleichterung bei Olten

Nach dem Seitenwechsel tat sich lange Zeit wenig, bis in der 65. Minute Schiedsrichter Fritz Wyler eine unübersichtliche Situation im Wangner Strafraum als penaltywürdig erachtete. Jakupovic schoss dann allerdings den Strafstoss schwach und erst noch neben das Tor. Seinen Fauxpas machte er dann in der 71. Minute wieder gut.

Nach einem Ballverlust von Tugay Dogan, der seine Sache sonst gut machte, konnte Oltens Nummer zehn zum Siegtreffer einschiessen. Grosse Erleichterung bei den Gästen und gleichzeitig Enttäuschung beim Gastgeber, der immerhin feststellen durfte, gut vorbereitet in die Rückrunde gestartet zu sein.

Meistgesehen

Artboard 1