Der Schweizerische Rollhockeyverband hat sich zum mutigen Schritt und zur Modusänderung durchgerungen, alle Meisterschaften an einem Tag und mit einem Spiel zu entscheiden. Das Ziel ist es, mehr Zuschauer an einen Ort zu locken und die Sportart populärer zu machen. Mit der CIS Halle in Solothurn und BPM Sports sind zwei Partner für die Durchführung gefunden worden.

Am 28. Mai 2016 finden damit die Entscheidungen in der Nationalliga A, B und C statt. Als Rahmenprogramm dient ein zweitägiges Turnier mit den U13- und U15-Regionalauswahlen, das Wochenende in Solothurn soll zu einem Rollhockeyfest werden. Das Fassungsvermögen von 1'500 Zuschauern in der CIS Halle lässt den Rollhockeyverband träumen, eine mobile Piste mit Bandenanlage sollen für ideale Verhältnisse sorgen.

Die Finalspiele der Schweizer Meisterschaft vom 28. Mai 2016 im Überblick:

16.00 Uhr:                  Finalspiel NLC

18.30 Uhr:                  Finalspiel NLB

21.00 Uhr:                  Finalspiel NLA

Der Weg ins Finale führt für alle Mannschaften durch Qualifikation und Playoffs. Von der Titelverteidigung in der NLA und dem damit verbundenen Einzug in die Euroliga träumt der RHC Basel. In der NLB ist der Titel gleichbedeutend mit dem Aufstieg ins Oberhaus und in der NLC gehört die Favoritenrolle den in ihren Regionalgruppen dominierenden zweiten Mannschaften des Genève RHC und RHC Uri.